VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Burg Scharfenstein (479 m)

scharfenstein-1.

Auffahrten

Von h20 – In Beuren an der Kreuzung der Landstraße L 3080 zwischen Leinefelde und Heiligenstadt liegt der Abzweig nach Kreuzebra, der zur Burg Scharfenstein führt (L 2045). Für das Ziel braucht man keine Schilder, weil die im Süden liegende Burg auf ihrem Sporn des Höhenzugs Dün weithin sichtbar ist. Für die nächsten 1,5 Kilometer mit sanft hügeligen ca. 60 Höhenmetern ragt das Panorama der Erosionskante, die die Leine vor Jahrmillionen in den Muschelkalksockel geschnitten hat, immer steiler in den Himmel.
Sobald man die letzten Häuser sieht, kann man, je nach Laubdichte, die steilen Serpentinen des Restprogramms sehen oder erahnen. Die erste Linkskehre ist noch gnädig, doch vor der folgenden Rechtskehre macht das 17 %-Schild klar, hier ist Schluss mit lustig. Das bleibt auch für den nächsten Kilometer mit gut 100 Höhenmetern so. In den Kehren trainieren gerne Longboard-Fahrer oder drehen wir hier im Bild ihre Videos. Kein Wunder, denn der Belag wurde ca. 2013 komplett erneuert! Autos sieht man selten und für Motorradfahrer ist es wahrscheinlich zu steil und zu kurvig.
Kommt man aus dem Wald heraus und freut sich auf das Ende der Steigung, gilt es nur kurz zu verschnaufen. Der z. T. mit Kopfsteinpflaster belegte, nach links abzweigende Aufstieg zur Burg gehört zum Anstieg dazu und führt in einen absolut herrlichen Kuchen – und Panoramatraum – als Sahnehäubchen mit Brockenblick bei sehr guter Sicht. Ein Muss!
Wie auch der gesamte Dün, eine einsame und profilierte Hochebene, ein Muss ist, der bei Rückenwind zum Asphaltsegeln auf ca. 500 m Höhe einlädt.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe