VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Col de Frêne (950 m)

DSCF2739.

Auffahrten

Von Hemmi – Die Südauffahrt beginnt auf 400 Metern Höhe am Schnittpunkt von D201 und D911 an einem kleinen Park (mit öffentlichem WC) mitten im Ort Saint-Pierre-d’Albigny. Da der Ort etwas obrhalb des Tals liegt, hat man bis hierher schon einige Höhenmeter in den Beinen.
Ohne nennenswerte Pausen und Steigungsspitzen führt die Straße 7,8 Kilometer stetig bergauf. Zunächst durch den Ort (im Sommer 2012 mit nagelneuem Asphalt), später durch Weinberge und schließlich durch Wald schraubt man sich dem Col entgegen. Immer wieder erhascht man tolle Ausblicke in das Isèretal und die südlich davon liegenden Berge. Die Passhöhe selbst liegt etwas eingeschnitten und recht idyllisch. Sie gewährt uns einen letzten Blick auf das südliche Alpenpanorama, bevor die kurze Abfahrt gen Norden beginnt.

9 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:30:26 | 12.08.2019
derjaumer
Mittlere Zeit
00:39:47 | 07.09.2013
Sindaco
Dolce Vita
00:45:47 | 15.08.2018
miceis
Diese Beschreibung ist ganz frisch bei uns eingegangen und befindet sich noch nicht in Redaktion. Der Beitrag wird noch redigiert.
Von wilier – Im Kreisverkehr von Le Chatelard ist der Col de Fréne ausgeschildert. Innerhalb des Ortes geht es leicht bergauf. Nach Ortsende verläuft die Straße zunächst abwärts in Tal bis zu einer markanten Brücke. An der Kreuzung kann man rechts abbiegen zum Col des Prés aber wir fahren geradeaus zum Col de Fréne und folgen der D 911. Die Straße verläuft mäßig steigend die Ortschaft Ecole. Hier kann man schon den Passübergang erkennen. Achtung: Rollerpass! Zum Schluss muss man noch 4 Kehren absolvieren und man erreicht den Pass und ein steineres Kriegsdenkmal.
11 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:35:36 | 20.05.2018
mortirolo
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe