VERY important message

Col de la Quillane (1713 m)

Die Passhöhe des Col de la Quillane im Jahr 2005.

Auffahrten

Von hdoerschlag – Die Auffahrt startet an der Kreuzung der D629 mit der D29, die auf den Col führt. Von Norden her ist der Col de Quillane die logische Fortsetzung einer Pyrenäen-Druchquerung, wenn man vom Col de Pailhères kommend wieder in den südlichen Teil wechseln möchte.
Die vom Autoverkehr weitgehend verschonte Auffahrt führt anfangs entlang eines Baches mit moderater Steigung bis zu einer aufgelassenen Häuseransammlung. Hier dürfte es vor etlichen Jahren einen Industriebrieb gegeben haben. Jetzt ist aber alles ausgestorben.
Nach ca. 5 km biegt links eine Straße zum Col des Moulis ab (der weiter zum Col du Garavel führt). Wir bleiben allerdings auf der eingeschlagenen Route Richtung Süden. Ca. 600 m nach der Abzweigung erreichen wir ein kleines Kraftwerk. Unsere Straße steigt nun wieder etwas mehr an und zieht sich den linken Hangrücken rauf. 1,5 km nach dem Kraftwerk kommen die beiden einzigen Kehren.
Danach zieht sich die Straße weiter den Hang entlang. Mehrmals ist völlig unklar, wie die Straße weiter geht und man sehnt sich den Übergang herbei. Der dichte Wald links und rechts der Straße spendet zwar ausreichend Schatten, trägt aber seinen Teil zur weitgehenden Orientierungslosigkeit bei. Die Steigung geht über 7 bis 8 % nicht hinaus, meist liegt sie bei schätzungsweise bei 5 %.
Nach insgesamt 14,3 km steht man dann völlig unvermittelt und unvermutet am höchsten Punkt. Würde kein Passschild diesen markieren, man würde ohne diesen zur Kenntnis genommen zu haben, weiterfahren.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen