VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Col de Néronne (1242 m)

IMG 4463.

Auffahrten

Von Reinhard – Die Anfahrt zum Col de Néronne über die D 680 von Salers mag sportlich nicht sehr fordernd sein, ist aber landschaftlich eine klare Empfehlung, denn schon nach gut 1,5 Kilometern schmiegt sich die Panoramastraße dauerhaft an die Südkante der Hochebene zwischen den Tälern des Mars im Norden und der Maronne im Süden und bietet mit Letzterem einen lieblichen Anblick zu unserer Rechten, der durch die dezente Fahrbahnsicherung auch kaum gestört wird.
So sind die gut 300 Höhenmeter bis zum Neronne dann auch völlig entspannt und viel zu schnell erledigt, was angesichts der womöglich bevorstehenden Auffahrt zum Pas de Peyrol vielleicht auch gar nicht so schlecht ist.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Cinz – Die D 37 erschliesst von Saint-Martin-Valermoux her das Tal der Maronne und führt über den Col de Néronne nach Falgoux. Unterhalb von Salers hat sie ein kurzes gemeinsames Wegstück mit der D 35. Die Routenbeschreibung zur Westauffahrt des Col de Néronne beginnt bei der oberen der beiden Gabelungen.
An der Abzweigung der D 37 weist ein blaues Schild auf den Col de Néronne hin. Das grüne OUVERT zeigt an, dass er keiner Wintersperre unterliegt. Bei knapp 30 Grad im Schatten fällt es schwer, sich vorzustellen, dass es diese Information je braucht. Im Gespräch mit den Eingeborenen erfährt man aber, wie hart die kalte Jahreszeit im Cantal sein kann, die Schilder also durchaus Sinn machen.
Die Straße führt, linksseitig von Bäumen gesäumt, zuerst in den Talboden und über die Maronne hin und zurück mit einem kleinen Schlenker hoch ins Dörfchen Saint-Paul-de-Salers. Auf den nächsten 6.5 Kilometern durchquert die Straße wellig meist Weideland, steigt dabei aber nur mäßig an. Linker Hand ist 350 Höhenmeter weiter oben oft die Panoramastraße zu erkennen, die von Salers zum Col de Néronne führt, und man fragt sich, wieso man ihr nie näherkommt.
Der Weiler Récusset im oberen Teil des Tals ist der Grund dafür. Er will zuerst erschlossen sein. Diese Aufgabe erfüllt, macht die D 37 dort eine Kehre und erreicht mit höheren Steigungsprozenten nach drei Rampen nun zügig die Passhöhe.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von gws – Will man vom Col du Pas de Peyrol nach Salers, einem netten mittelalterlichen Städtchen, muss man zwangsweise über den Col de Néronne fahren.
Dabei kann man es sich leicht machen und nach der anfangs sehr steilen Abfahrt in das Vallée du Mars bei der Abzweigung der D 12 auf der D 680 bleiben und zuerst noch merkbar ansteigend (ca. siebzig Höhenmeter) dann aber nur noch leicht wellig bis zum Passschild weiter rollen.
Man kann es sich aber auch deutlich schwerer machen und die D 12 bis Le Falgoux nehmen, um dann die deutlich schwierigere Ostauffahrt auf der D 37 zu bewältigen. Da diese Strecke außer ein paar Blicken in das Tal und den kleinen Ort – wenn man nicht wie zumeist im dichten Wald fährt – weder sportlich noch sonstig Erwähnenswertes bietet, sei sie hier nur der Vollständigkeit halber angeführt.
5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:23:05 | 21.09.2021
mario20826
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe