VERY important message

Col de Pierre-Vesce (1056 m)

Die Passhöhe

Auffahrten

Von hixx – Von Laborel fährt man westlich in Richtung Buis-les-Baronnies. Hinter dem Ortsausgang erreicht man eine Gabelung: Links geht es zum Col de Perty, rechts zum Col de Pierre-Vesce. Sofort nimmt die Steigung auf etwa 7 % zu, in einigen Kehren gewinnt man rasch an Höhe und hat eine schöne Aussicht auf den Beginn der Perty-Auffahrt und über das Tal von Laborel. Die Straße windet sich dann über eine tolle, einsame Landschaft mit recht konstanter Steigung hinauf, nur in den Kehren und bei Kilometer 2,5 kommen ein paar steilere Meter bis 13 %. Das Verkehrsaufkommen liegt praktisch bei Null, dieser Pass hat keine verkehrstechnische Bedeutung. Der Asphalt ist nicht perfekt, aber gut fahrbar ohne wirklich größere Schäden.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:13:08 | 06.10.2019
Cinz
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:14:30 | 25.05.2018
ripley
Von hixx – Diese Auffahrt ist zwar kürzer und hat weniger Höhenmeter als die Nordrampe, dafür gibt es hier aber einige (kurze) Steilpassagen. Als Erläuterung: mir kam bei der Abfahrt eine Frau auf einem Kaufhausrad entgegen, die zwar schwitzte, aber trotzdem die 13 %-Passagen souverän meisterte. Also sollte dies wohl für keinen Rennradler ein wirkliches Problem sein.
In Villebois geht es sofort zünftig los, und schon nach 800 m kommt der erste 350 m lange Nadelstich. Der zweite folgt bei Kilometer 1,5 für 700 m. Dann ist man aber auch schon am Pass. Einen großen Teil der Strecke fährt man in niedrigem Wald, daher ist die Aussicht begrenzter als auf der Südrampe.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen