VERY important message

Col de Rouge Vetu (408 m)

Auffahrten

Von paelzman – Um zum Startpunkt der Auffahrt zu kommen verlassen wir Raon-l’Etape östlich über das Tal der Plaine auf der D9, die ein kurzes Stück parallel zur etwas stärker befahrenen D392A verläuft. Bei den letzten Häusern des Ortes macht die D9 nun einen Linksknick, und schon befinden wir uns in der Auffahrt.
Alternativ könnten wir uns auch gerade in die Rue du Charmois halten. Diese führt im weiteren Verlauf sehr ruhig durch das Tal der Plaine und geht sogar in einen beschilderten Radweg über, der eine interessante Option zur Hauptstraße ist.
Wir haben heute allerdings den Col de Rouge Vetu als Ziel. So starten wir zuerst bei mäßiger Steigung, bis uns nach wenigen hundert Metern das steilste Stück der Auffahrt empfängt. Auf etwa 300 Metern müssen wir uns so mit knapp 10 % plagen, doch zur Wiedergutmachung stehen sogleich 500 flache Meter auf dem Programm.
Der nächste Kilometer verläuft nun in dichtem Wald relativ gleichmäßig bei etwa 7 %. Mit dem Erreichen von einigen etwas engere Kurven flacht die Steigung aber zunehmend wieder ab. Der letzte Kilometer bis zum Pass verläuft sogar fast eben.
An der Passhöhe haben wir nun die Wahl. Rechts lockt uns die asphaltierte Waldstraße zu einer Entdeckertour. Folgen wir der Straße, haben wir gar noch eine kurze Steigung zu meistern, die uns einige Meter höher als den Pass bringt. Danach folgt dann eine recht rasante Abfahrt in den kleinen Ort Neufmaisons, der ungefähr auf unserer Ausgangshöhe liegt, und von dem aus wir beispielsweise ins zentral gelegene Badonviller gelangen.

6 Befahrungen Entjagbart. Warum? Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:10:55 | 18.08.2021
Emanoel Sobchak
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:11:39 | 03.08.2022
Tri Desperados
Von paelzman – Die Nordanfahrt unterscheidet sich lediglich durch den etwas höheren sportlichen Anspruch mit höheren Seigungsprozenten. Dies sollte aber niemand davon abhalten, über diesen Pass den wunderbar einsamen nordwestlichen Teil der Vogesen zu erkunden.
In Neufmaisons starten wir an der D8 und folgen dieser Richtung Raon-l’Etape. Auch hier finden wir wie auf der Südanfahrt eine einsame Straße in dichtem Wald vor. Durch einige Kurven wird die kurze Auffahrt nie langweilig und viel zu schnell erreichen wir den Hochpunkt. Besonders bemerkenswert ist dabei eine Art Serpentine zu Beginn.
Eine kurze Abfahrt steht uns nun noch bevor, und schon erreichen wir Raon-l’Etape mit zahlreichen Möglichkeiten zur Weiterfahrt.

15 Befahrungen Entjagbart. Warum? Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:09:48 | 13.09.2022
Markus92
Mittlere Zeit
00:11:13 | 17.06.2022
drk_btgr
Dolce Vita
00:13:05 | 05.09.2021
axelb
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe