VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Col de Santo Stefano (368 m)

IMG 9364.
Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreise zum Santo Stefano

quäldich.de bietet eine Rennradreise am Santo Stefano an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Korsika-Rundfahrt vom 18.09. bis 24.09.2022

Auffahrten

Von majortom – Wir beginnen die Nordwestauffahrt im Küstenort Saint-Florent, genauer gesagt am südlichen Ortsende an der Kreuzung von D 81 und D 82. Im Kreisverkehr halten wir uns in Richtung Oletta, aber auch der Col ist bereits ausgeschildert. Die ersten vier Kilometer sind noch vollkommen flach, bis wir die ersten Häuser von Oletta erreichen, wo auf eine kurze Rampe nochmal ein flaches Stück folgt, bis es dann wieder moderat ansteigend nach Oletta hinein geht.
Im Ort durchfahren wir eine Rechtskehre und sind nun in offenem Gelände unterwegs. Die Straße ist recht breit ausgebaut, der Verkehr jedoch hält sich in Grenzen. Wir durchfahren schließlich den Ort Olmeta-di-Tuda und kommen gleich darauf am Kreisverkehr an der Passhöhe an.
Geradeaus führt hier die D5 nach Murato und weiter zum Col de Bigorno, während zwei Varianten (D 62 und D 82) hinab zur Ostküste führen.
16 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von velles – Dieser Anstieg zum Col de Santo Stefano ist wohl der schönste und verkehrsärmste der vier verschiedenen Auffahrtsmöglichkeiten zum Pass. Der Anstieg beginnt im Osten der Insel an der Abzweigung der D 62 von der T 11 nahe der Pferderennbahn von Casatorra. Die Straße steigt mehr oder weniger auf der ganzen Strecke mit um die fünf Prozent an.
Nach gut einem Kilometer lässt man die letzten Häuser von Biguglia hinter sich. Fahrzeuge über 3,5 t dürfen die Straße nicht befahren, also gibt es auch keinen LKW-Verkehr wie auf der südlicheren Auffahrt (D 82) oder der Nordauffahrt von Saint Florent. Aber auch PKW verirren sich äußerst selten auf das Sträßchen. Anfangs bieten sich noch Ausblicke auf das Meer und den Etang de Biguglia, dann beginnt eine baumbesetzte Strecke, die etwas Schatten spendet.
Nach den letzten Häusern wird die Straße schmaler. Man fährt an der Abzweigung der Käserei Lancone (mit Käseladen, der guten korsischen Käse bietet) vorbei, die sich hier rechts etwas abseits der Straße befindet. Nach einer 180°-Kurve verläuft die Straße auf der rechten Talseite Richtung Santo Stefano, auf der Gegenseite sieht man den Verlauf der D 82. Man erreicht die wenigen Häuser der Ansiedlung Cinquerue. Nun verläuft die schmale Straße bald entlang der Felsen der Defilé de Lancone genannten Schlucht. Kurz darauf erreicht man bereits den Pass mit seinem Kreisverkehr.
9 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe