VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Col des Astauds (463 m)

Auffahrten

Diese Beschreibung ist kürzlich bei uns eingegangen und befindet sich momentan noch in Redaktion. Sie endet voraussichtlich am 30.06.2021.
Zuständiger Redakteur: kletterkünstler  - mehr zur Redaktion erfahren.
Von KirstenHe – Die 6,6 km lange Auffahrt beginnt hinter der Brücke über den Toulourenc auf der D242. Am Col de Veaux auf der D40 zweigt die route de Veaux ab und führt hinunter zum Toulourenc. Den Schwung kann man gut mitnehmen in die zunächst leichte Steigung. Oder aber man hält an der Brücke kurz an und nimmt erst noch ein (Fuß-)Bad im Fluss – im Sommer ist hier eine beliebte Badestelle.
Die Straße führt zunächst gute 3,5 km bergauf. Der erste Kilometer ist noch recht moderat bei ca. 3 % und führt geradeaus. Hier kann man die Aussicht genießen, je höher wir kommen, desto imposanter wird sie! Die steilsten Passagen folgen im zweiten Kilometer, hier werden sie auch mal zweistellig. Das Sträßchen wird jetzt kurvenreicher. Nach einem weiteren Kilometer erreichen wir eine kleine Anhöhe.
Nun geht es ein Stückchen bergab in einen kleinen Steineichenwald, bevor die letzten Höhenmeter zur Passhöhe erklommen werden müssen. Die letzten 1,5km schlängeln sich bei ca. 6 % Steigung hinauf. Wir verlassen den Wald und erreichen den Pass auf 473 m Höhe inmitten der provenzalischen Garrigue – der typischen Vegetation in dieser Region.

17 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist kürzlich bei uns eingegangen und befindet sich momentan noch in Redaktion. Sie endet voraussichtlich am 30.06.2021.
Zuständiger Redakteur: kletterkünstler  - mehr zur Redaktion erfahren.
Von majortom – Wir lassen diese Beschreibung an der D242 aus Richtung Malaucène kommend beginnen, und zwar an der unscheinbaren Brücke über den ebenso unscheinbaren Bach Rieu Froid. Zwar werden auch aus Malaucène hinaus ein paar Höhenmeter überwunden, aber da man ebenso aus Richtung Entrevaux über eine als Radroute ausgeschilderte Verbindungsstraße durch die Weinberge kommen könnte, eignet sich die Brücke besser als Startpunkt.
Nur gemächlich ansteigend führt der Weg uns in offenem Gelände – also im Sommer gerne mal der Sonne und Hitze ausgesetzt – in Richtung Osten. Es ist eine einsame Gegend und eine wilde Garrigue-Landschaft; in Verbindung mit der schmalen Straße macht es das einfach zu einem schönen Anstieg, gerade wenn man aus der trubeligen Gegend rund um Malaucène kommt. Nach 3,6 km erreichen wir beim Hof Les Astauds den höchsten Punkt und können uns auf eine schöne Abfahrt ins Toulourenc-Tal freuen – wobei wir jedoch beachten sollten, dass es zuvor nochmal einen Gegenanstieg gibt, und wir auch aus dem Toulourenc-Tal zwingend wieder zum Col de Veaux hinauf fahren müssen.

15 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe