VERY important message

Col des Pandours (662 m)

Süd .

Auffahrten

Von stb72 – Aus dem Tal der Bruche muss man ins Haseltal nach Norden abbiegen und erreicht kurz nach Niederhaslach Oberhaslach, die letzte Möglichkeit, noch abzubiegen, was aber ein Fehler wäre. Die ersten sechs Kilometer bis Gensburg führt die Straße weiter ins malerische Haseltal hinein, ein Anstieg ist aber kaum zu bemerken. Am Talende in Gensburg haben wir erst 100 Höhenmeter bezwungen, hier beginnt es dann aber merklich anzusteigen.
Der Weg führt komplett im Wald weiter und schwenkt zurück nach Nordosten. Auf den nächsten 2,5 Kilometern spielt sich dann der eigentliche Anstieg ab, und bei fast 8 % im Schnitt und drei Kehren am Anfang kommt richtig Passstimmung auf. Am Ende dieses steileren Abschnitts auf fast 600 m Höhe sieht man dann rechts etwas abseits der Straße die Burgruine, ein Parkplatz und ein Café sind hier auch vorhanden.
Bis zur unscheinbaren Passhöhe sind es dann noch wellige 3,5 km, die restlichen Höhenmeter werden aber in zwei steileren Rampen überwunden, die den Rhythmus noch mal auflockern, was in der schönen Waldlandschaft jedoch nicht weiter stört.
16 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:30:20 | 26.05.2008
claudegougenheim
Mittlere Zeit
00:36:00 | 01.05.2009
Franzsois
Dolce Vita
00:39:18 | 25.04.2009
Franzsois
Von stb72 – Hier beschrieben ist die Hauptroute von Norden auf der D218. Es gibt noch diverse Quereinstiege. Ausgangspunkt ist die Kreuzung im Mossigtal, wo sich die Straßen vom Col de Sandplatz über Engenthal-les-Bas, von Obersteigen und von Freudeneck her kommend treffen. Sämtliche Gemeinden entlang dieser Auffahrt sind hauptsächlich touristischer Natur mit vielen Zweitwohnsitzen. Hier wird des Sommers vor allem gewandert, gefischt, geritten, gedickpneuveloiert oder auch vielleicht mal eine Burg besichtigt.

Zum Anstieg:
Die ersten 2 km ab der Kreuzung sind durch zwei Kehren hindurch bis Engenthal-les-Haut bei ca. 5–6 % Steigung schön zum einrollen geeignet. Und wenn man sich grade so schön eingerollt hat, dann flacht die Straße durch Wangenbourg hindurch gleich wieder deutlich ab, und man verliert sogar wieder 35 Hm bis zum kleinen Campingplatz Les Huttes (3,2 km, 102 Hm).
Hier beginnt dann der zweite Anstiegsteil, der von Beginn an deutlich anspruchsvoller ist. Bis Wolfsthal folgt ein bis zu 11 % steiler Kilometer, bevor man durch die kleine Ansiedlung hindurch nochmals locker rollen kann. In diesem Teilstück schön im (hier seltenen) offenen Gelände kann man die hügelige Waldlandschaft mit den verstreuten Häusern in Ruhe betrachten, bevor dann der Schlussteil folgt.
Dieses letzte Teilstück führt schlussendlich komplett durch den dichten Wald und hat auf den nächsten beiden Kilometern bei 7 % im Schnitt erneut Werte von vereinzelt bis zu 10 % zu bieten. Für die letzen 600 m wird die Straße dann immer flacher, und man erreicht die etwas unscheinbare Passhöhe dann wieder mit lockerem Tritt.

12 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen