VERY important message

Col du Banchet (590 m)

vor der ersten Kehre

Auffahrten

Von stb72 – Diese kleine aber schöne Rampe beginnt bei der Handvoll Häusern von L’Etang, die nicht einmal auf der Michelinkarte eingezeichnet sind. Egal von wo man kommt, einfach direkt auf den Hang zufahren, wo der Anstieg – der diesen Namen auch verdient hat – sofort beginnt. Der Hang ist zwar bewaldet, aber da er sehr steil abfällt, hat man einige weite Blicke nach Westen, auch auf die nahe vorbei führende A43 von Chambéry nach Lyon.
Die Rampe ist recht kurzweilig, nach der ersten Kehre quert die kleine Nebenstrecke den Hang lange unterhalb einer senkrechten Felswand. Hier werden auch Werte an die 10 % erreicht, so dass kein lockeres hochsouplessieren möglich ist. Ist die Querung vorbei, fährt man wieder in den Wald hinein, und drei schöne und ganz kurze Serpentinen führen zur Passhöhe mit kleinem Parkplatz.
Nach wenigen leicht abfallenden Metern kommt man dann wieder in freies Gelände und hat sehr schöne Panoramaaussichten über den See hinweg nach Osten, wo die schwereren Anstiege auf uns warten. Hier in der Nähe ist auch ein Startplatz für Gleitschirmflieger, die Abfahrt zum See ist aber auch mit dem Rad eine schöne Sache, wenn auch leider recht schnell vorbei.
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe