VERY important message

Col du Mas de l'Ayre (846 m)

Passhöhe mit verlassen scheinenden Häusern

Auffahrten

Von paelzman – Wir starten inmitten des Ortes Villefort, und haben vielleicht gerade den spektakulären Col du Thort absolviert. Den Ort verlassen wir in südlicher Richtung auf der D906. Nach einem flachen Beginn erreichen wir beim Verlassen des Ortes auch schon den steilsten Teil, der uns bei knapp 10 % unter der Brücke der Cevennenbahn hindurch führt. Diese begleitet uns ein Stück am linken Rand, bevor sie in einem Tunnel verschwindet. Nach 1,3 km haben wir den schwersten Teil auch schon hinter uns, und wir erreichen einen Kreisverkehr.
Diesen verlassen wir an der dritten Ausfahrt über die D901 Richtung Les Vans, die uns nun auf direktem Weg zur Passhöhe führen wird. Die nächsten 4 km sind nun geprägt von der hier typischen Waldlandschaft, die wir auf breiter und sehr gut beschaffener Straße genießen können. Angenehme 5 % Steigung fordern uns zudem nicht über alle Maßen. Zumindest außerhalb der Ferienzeit können wir hier in ruhiger Umgebung ungestört über absolvierte oder kommende Cevennenpässe rekapitulieren.
Nach sechs absolvierten Kilometern lässt die Steigung schließlich allmählich nach, und so absolvieren wir die letzten Meter bis zum Passschild auf fast ebener Strecke. Lediglich ein Klettergarten kurz vor der Passhöhe bleibt uns hier noch in Erinnerung, bevor wir ein weiteres Passchild in unsere Sammlung hinzufügen. Was folgt, ist eine sehr schön zu fahrende Abfahrt, die auf 15 Kilometern Strecke viele geschwungene Kurven auf sehr gutem Asphalt bietet, bis wir in Les Vans die Cevennen schon fast wieder verlassen haben.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von paelzman – Die Anfahrt aus Osten ist wenig spektakulär, aber dennoch notwendig, um im weiteren Verlauf die wahre Schönheit der Cevennen entdecken zu können. Und sollte man nicht gerade in der Ferienzeit unterwegs sein, wird man selten so ruhige 15 km Straße auf derart gutem Asphalt vorfinden, so dass wir die Auffahrt durchaus genießen und schätzen sollten.
Im gemütlichen Ort Les Vans entscheiden wir uns nur mühsam gegen einen Café au Lait in einem der Cafés am zentralen Platz der Ortsmitte und starten auf der D901 in Richtung Villefort. Nach dem Durchfahren einer Wiesenlandschaft tauchen wir bald in dichten Wald ein. So absolvieren wir die ersten 10 km bei 5 % und teilweise in Hanglage mit weiten Blicken zur Rechten.
Da der Pass auf einer Art Plateau liegt, werden auch bei dieser Anfahrt die letzten fünf Kilometer langsam aber sicher flacher, und schließlich erreichen wir die beiden Häuser, die das Passschild bewachen.
Eine nicht allzu lange Abfahrt führt uns nun nach Villefort, von wo aus wir den Col du Thort in Angriff nehmen können, oder über die beiden spektakulären Täler der Flüsse l’Altier und Chassezac wieder zurück nach Les Vans gelangen.

9 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
01:04:05 | 18.06.2019
Ullinger
Mittlere Zeit
Dolce Vita
01:16:14 | 18.06.2019
Radtourist

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen