VERY important message
Die Große quäldich-Reiseumfrage ist online! Mitmachen und gewinnen!

Col du Saraillé (942 m)

IMG 1828.
Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreise zum Saraillé

quäldich.de bietet eine Rennradreise am Saraillé an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Pyrenäen-Klassiker vom 02.09. bis 11.09.2023

Auffahrten

Von fitforfun40

In dem Ort Massat verlassen wir die D 618 und biegen ein in die D 17 (Wegweiser: Col du Saraillé). Diese Abzweigung befindet sich an einer Kirche, ein paar Hundert Meter westlich der Ortsmitte. (Hinweis: In der Ortsmitte von Massat beginnen Auffahrten zum Col d'Agnes sowie zum Col de Port.)

Die Straße schlängelt sich anfangs angenehm flach aus Massat raus, schön am Hang entlang. Die Steigung beträgt ca. 5 %. Später kommt immer mal wieder Wald und spendet Schatten. Die Straße schlängelt sich nun den Hang hinauf, moderat, leicht wellig, später kann die Steigung bis 8 % betragen, doch es folgen immer wieder lange, flache bis abfallende Teilstücke, wirklich sehr angenehm für die Beine. Je höher man kommt, desto mehr Schatten spendet der Wald. In dem namensgebenden Weiler Saraillé mündet von rechts die D118 (Nordauffahrt von Biert) ein.

Nun wird es etwas steiler. Die Passhöhe befindet sich im Wald, ist als solche auf dem ersten Blick gar nicht erkennbar.

Im Zuge einer Überarbeitung und Vervollständigung des Passsteckbriefes wurden punktuell Anpassungen der Beschreibung vorgenommen, insbesondere wurde der erste Abschnitt ergänzt durch Da Reverend.


13 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von DE

Diese Auffahrt verläuft zunächst über die D 132. Startpunkt ist Ercé, ein kleines Örtchen mit etwas morbidem Charme, gelegen an der D 32 zwischen Oust und Aulus-les-Bains. (Hinweis: In Aulus-les-Bains beginnen Auffahrten zum Col d'Agnes sowie zum Col de Latrape.)

Nach dem Abzweig in der Mitte des Ortes (Wegweiser: Granges de Comiac) fahren wir zuerst steil an der Kirche, dann an Wiesen und Einzelgehöften vorbei über eine Doppelkehre hinauf in den Wald, der uns für die nächsten 1,5 Kilometer Schatten spendet – gut für die Bewältigung der mal kurz zweistelligen Steigungsspitzen, die in einer weiteren Doppelkehre doch ein paar Schweißtropfen auf die Stirn treiben. Dann kommt das Bonbon des Anstiegs: Wir verlassen den Wald und genießen auf dem welligen Panoramasträßchen die wunderbaren Aussichten, passieren wieder einzelne Anwesen mit den für diese Gegend typischen Treppengiebeln und treffen im sehr verstreut liegenden Weiler Cominac auf die D 17, welche von Oust heraufkommt. Die beiden südlichen Auffahrten vereinigen sich hier.

Wieder mit schönsten Aussichten garniert geht es jetzt locker nach Nordost hinauf, bis wir wieder in dichten Wald eintauchen. Fast ohne Steigung windet sich das Sträßchen lange durch einen urwüchsigen Laubwald, der durchaus ein ideales Bärenrevier sein könnte (siehe "Ours non!"). Ohne auf Meister Petz (klingt niedlicher, als er womöglich ist …) zu treffen, taucht plötzlich das Passschild auf.


19 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:30:34 | 05.09.2019
rainhart
Mittlere Zeit
00:35:20 | 04.09.2013
mindurain
Dolce Vita
00:41:00 | 08.09.2022
pedalBerni
Von Da Reverend

Diese Auffahrt verläuft zunächst über die D 118. Startpunkt ist das Dorf Biert; dieses liegt ein paar Kilometer westlich von Massat an der D 618. (Hinweis: In Biert beginnt die Südauffahrt zum Col de la Crouzette.)

In der Ortsmitte überquert man zunächst auf einer steinernen Brücke den Fluss Arce. Danach folgt man links abknickend der D 118 (Wegweiser: Col du Saraillé). Die schmale Straße schlängelt sich stetig und merklich steigend zu dem Weiler Saraillé hinauf. Hier, an der Einmündung der D 118 in die D 17, vereinen sich die beiden nördlichen Auffahrten. Den letzten Kilometer zur Passhöhe fährt man rechts hinauf.


1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Da Reverend

Diese Auffahrt verläuft über die D 17. Der Startpunkt ist die Abzweigung der D 17 von der D 32, zu finden ca. 1,5 Kilometer südöstlich des Dorfes Oust. (Hinweis: Unweit von Oust befindet sich der Ort Seix. Dort beginnen Auffahrten zum Col de la Core sowie zum Col de Latrape.)

Die schmale Straße verläuft zunächst im Wald, schon bald ergibt sich aber die erste Gelegenheit für Weitblicke Richtung Süden auf die Hochpyrenäen. Nach einem kurzen Abschnitt mit leichtem Gefälle erreicht man die Einmündung der D 132 in die D 17. Hier, im Weiler Comiac, vereinen sich die beiden von Süden kommenden Auffahrten. Richtung Passhöhe folgt man der D 17 nach links. (Zum weiteren Verlauf siehe Beschreibung der Südauffahrt von Ercé.)


4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe