VERY important message

Corniche des Cévennes (1042 m)

Belvedere du Corniche 0001.
Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreise zum Corniche des Cévennes

quäldich.de bietet eine Rennradreise am Corniche des Cévennes an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Cevennen-Rundfahrt vom 05.06. bis 12.06.2021

Auffahrten

Von stb72 – Ein Stückchen westlich von St.-Jean beginnt die Corniche des Cévennes mit dieser Auffahrt zum Col de St. Pierre. Die zweispurige touristische Straße zweigt nach rechts aus dem Gardontal ab und führt nach Norden in ein kleines Seitental. Die Steigung pendelt sich bis oben bei 6–8 % ein, kaum einmal mehr und kaum einmal weniger. Am Ende dieses Tales folgen zwei Kehre,n und es geht wieder Richtung Süden auf einen kleinen Hangrücken zu. Der typische niedere Waldbewuchs gönnt uns immer wieder ein paar Blicke, aber erst mit dem Erreichen des Hangrückens werden diese erwähnenswert. Ab hier wechseln wir die Seite und schwenken nach Nordwesten zum Pass. Durch die gewonnene Höhe sieht man nun schön über das Gardontal hinweg in Richtung Col de l’Asclier. Ebenfalls schön kann man den Pass vorne erkennen, welcher nun recht schnell errreicht ist.
Im weiteren Verlauf der Corniche geht es nun nur kurz bergab und dann tendenziell mit längeren flachen Abschnitten weiter zum Col de l’Exil. Einer Abfahrt folgt dann ein längerer Anstiegsteil zum Belvédère mit abschließender Abfahrt nach Le Pompidou, wo dann der Schlussteil beginnt, welcher uns auf über 1000 m Höhe führt. Der erste Abzweig nach dem Col de St. Pierre ist erst in Saint-Romane hinter dem Col de l’Exil bei Kilometer 15. Hier kann man nach beiden Seiten abfahren.

Bilder der Auffahrt ab hier

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von stb72 – Die Anfahrt beginnt direkt an der Kreuzung der D907 durch das Gardontal mit der D20 von Les Plantiers und somit vom Col du Pas oder vom Col de l’Asclier. Bei einer relativ konstanten Steigung um die 6 % schlängelt sich die Straße zunächst ein wenig am Hang des Gardontales entlang, bevor sie nach Norden in ein Seitental schwenkt, diesem folgt sie auf der rechten Talseite mit einigen Serpentinen aufgelockert, bis man nach 5,4 Kilometern das Örtchen Saint-Romain de Tousque erreicht, welches oben auf der Kammstraße bzw. der Corniche des Cévennes liegt. Bis hier ist dies eine recht einfache, sehr einsame Auffahrt, die sehr schön ist.
Mit dem Erreichen der Corniche hat man dann drei Möglichkeiten. Entweder man hält sich rechts und hat noch 1,6 etwas steilere Kilometer bis zum Col de l’Exil samt Passschild. Zweitens kann man direkt ins Vallée Française abfahren, oder man folgt links der Corniche in Richtung Belvédère, in dessen Verlauf dann noch mehrere Straßen aus dem Vallée Française einmünden. Ins Gardontal kann man erst von le Pompidou zurück fahren.

Bilder der Auffahrt ab hier

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Flugrad – Wer über den Col de Rey die Corniche des Cévennes erklimmt, wird meist von Florac kommen, d. h. bis zum Start der beschriebenen Auffahrt kommen schon mal 4 km und 110 Hm entlang des Tarnon hinzu. Diese D 907 verlassen wir unterhalb von Le Mazel und folgen auf der D 983 der touristischen Beschilderung zur Corniche des Cévennes, gleichzeitig Beginn der Nordauffahrt, die allerdings mit einer kurzen Abfahrt bis zur Brücke über den Tarnon beginnt.
Dann jedoch geht es bergauf, und das heftig: Auf dem ersten Kilometer bis zur ersten Kehre werden Spitzen um 14 % erreicht, im Mittel 10 %. Nach der im Wald gelegenen Kehre flacht die Straße bis zur folgenden weiten Kehre ab. Hier fahren wir auch aus dem Wald heraus und können uns von ersten Blicken in die Tarnon-Schlucht ergötzen. Und von Ferne grüßt auch der Mont Aigoual.
Wir pedalieren am Abhang entlang Richtung Kehre Nummer zwei unterhalb von Saint-Laurent-de-Trèves. Man ahnt es schon von weitem: Es wird wieder steil, vor und nach der Serpentine bis zum Ort hinauf deutlich zweistellig. Immer mit freiem Blick gen Süden und Westen geht es nun noch 2 km am Hang entlang auf breiter Straße zum Col de Rey hinauf. Richtig steil wird es dabei erst wieder auf den letzten fünfhundert Metern. Der eigentliche Col de Rey liegt einige Meter hinter dem Abzweig auf der Straße nach Barre-des-Cévennes.
Die Hauptstraße, die eigentliche Corniche, führt aber nach rechts und weiter bergauf bis auf die Hochfläche. Die meisten Pedaleure werden diesen Weg einschlagen, auf dem das erste Passschild nach 2 km und weiteren 50 Hm am Col des Faisses (1015 m) zu bewundern ist. Nur 500 m weiter folgt der Col de Solpérière (1010 m), wo wir auf die Westauffahrt zum genannten Col stoßen, die gleichfalls aus dem Tarnon-Tal auf die Corniche des Cévennes führt.
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:33:10 | 20.06.2019
Radtourist
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:33:12 | 20.06.2019
Abfahrtsluder
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe