VERY important message

Côte du Bois de la Dame (170 m) Bois-la-Dame

IMG 3748.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Los gehts inmitten von Wandre, wo wir die N653 in die Rue Henri de Louvain verlassen. Sogleich geht es bergauf, bis zum Abzweig der berüchtigten Rue Tesny aber zunächst einmal moderat im Vergleich zu dem, was da noch kommt. Nun wird es kurvig. Nach einer ersten Kehre, in der die Maximalsteigung von knapp 17 % liegt, folgt eine wunderschön geschwungene und langgezogene Linkskehre, die uns an den Wald heran führt. Links säumen noch einige Häuser die Straße.
Es folgt nun eine etwas längere, 9 % steile Gerade. Am Ende von dieser kann man linkerhand hinab auf Wandre im Tal der Maas blicken. Hier zweigt auch die oben erwähnte brutal steile Rue Frésart ab. Die folgende scharfe Rechtskurve führt uns in den Wald hinein und fordert mit rund 13 % Steigung wieder mehr von uns ab.
Im Wald durchfahren wir nun noch zwei spitze Kehren. Anschließend nimmt die Steigung langsam ab, und wir erblicken den Waldrand vor uns. Hier liegt linkerhand mal wieder ein Friedhof, was ja nichts Neues ist an belgischen Rampen. Der Endpunkt dieser Beschreibung befindet sich dann an der nächsten Kreuzung, wo es links nach Cheratte-Hauteurs, geradeaus nach Barchon und rechts nach Rabosée und Xhavée geht.

0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen