VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Eck (843 m) Ecker Sattel

....eine der schön geschwungenen  Kehren, von denen die Auffahrt ein paar hat.
Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreise zum Eck

quäldich.de bietet eine Rennradreise am Eck an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Bayerischer Wald & Böhmerwald vom 02.09. bis 05.09.2021

Auffahrten

Von AP – Die Auffahrt aus dem Lamer Winkel hoch beginnt an der Kreuzung der Staatsstraße 2138, die den Winkel vom Arbermassiv her kommend durchquert, mit der über das Eck führenden Staatsstraße 2326 unterhalb des Kerns von Arrach im Ortsteil Kleß. Auf den ersten Metern fährt man zwischen Kleß und Arrach, aber schon bald folgen die ersten Kurven im Wald.
Nach der zweiten Kehre hält man auf den Weiler Ottmannszell zu, um den herum der Wald gerodet und zu Weiden umfunktioniert wurde. Hinter dem Weiler folgen noch drei Kehren im Wald, wobei zwischen der vorletzten und der letzten Kehre ein längeres Geradeausstück liegt. Die Passhöhe liegt nur ein paar Meter oberhalb der letzten Kehre.
Zusammengefasst kann man die Strecke als unspektakulär, aber idyllisch bezeichnen. Dank der sehr gleichmäßigen Steigung von um die 7 % sollte man kein Problem damit haben, die wenigen Kilometer rhythmisch wegzusouplessieren.

24 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:21:07 | 02.10.2012
maximopsWOR
Mittlere Zeit
00:26:56 | 09.08.2018
DairDude
Dolce Vita
00:36:23 | 28.07.2012
chriku
Von merida – Eine enge Gasse mitten in Arndbruck markiert den Beginn der Südanfahrt. Die Gasse selbst ist sehr unscheinbar, und wäre das Eck nicht ausgeschildert, würde man die Einfahrt wahrscheinlich übersehen.
Schon im Ort steigt die Straße kurzzeitig mit bis zu 5 % an. Am Ortsende wartet dann eine Rampe von bis zu 10 %, die aber schnell überwunden ist. Steiler wird es nicht mehr, und sobald man nach etwa 2 km in den Wald einfährt, ändert sich auch der Charakter der Auffahrt praktisch nicht mehr. Die Steigung liegt recht konstant bei 6 %, wird allerdings auf Kilometer 3 von einer langen Gerade unterbrochen, die fast völlig flach ist. Kehren wie in der Nordauffahrt findet man nicht.
Nach ca. 5 km lichtet sich der Wald, der Gasthof auf der Passhöhe kommt in Sicht und kurz darauf hat man die Passhöhe erreicht, wo man zur Belohnung auch ein wenig Aussicht geboten bekommt.

26 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:14:42 | 28.07.2012
TorstenJ
Mittlere Zeit
00:20:00 | 01.10.2011
Globalpeter
Dolce Vita
00:29:40 | 04.09.2020
gws
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe