VERY important message

Eggerstanden (884 m)

bis Eggerstanden

Auffahrten

Von stb72 – Von Altstätten kommend biegt man in Eichberg/Au-Stauden in Richtung Appenzell nach Westen ab, und es beginnt zunächst sehr gemütlich. Der erste Kilometer durch das Dorf bei um die 5 % stellt uns vor keine Probleme, und danach geht die Steigung sogar wieder deutlich zurück. Nach 2 km erreicht man Süsswinkel, und es wird wieder etwas steiler. Hier kurz Luft holen, denn danach folgen doch etwas überraschend 3 durchaus anspuchsvolle Kilometer, wobei der erste und dritte sogar über 10 % im Schnitt haben.
Ab dem Dorfende geht es zunächst durch einige Kehren in einer Waldpassage (vorbei am Jugend- und Erlebnishaus Eichberg) bei bis zu 13 % recht ordentlich zur Sache.
Aus dem Wald heraus nimmt die Steigung dann durch Hölzlisberg hindurch wieder deutlich ab, was sich ab dem Ortsende jedoch bald wieder ändert. Hier noch mal zurück auf den Bregenzerwald blicken, denn bald folgt die nächste Waldpassage, man hat keine Fernsicht mehr und die Steigung bewegt sich wieder häufig jenseits der 10 %-Marke bei wiederum maximal 13 %.
Erst auf über 800 m Höhe ist man dann praktisch oben, und die letzten 3 km führen wieder sehr einfach und angenehm bis Eggerstanden. Zunächst noch im Wald, liegt das letzte Stück schön im Freien mit Blicken über das Appenzellerland.


31 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:22:20 | 25.04.2011
Waldo_Feraldo
Mittlere Zeit
00:25:17 | 18.07.2011
TeEs
Dolce Vita
00:29:34 | 26.07.2012
bensims
Von Flugrad – Diese Ostauffahrtsvariante (alte Eggerstandenstraße) aus dem Rheintal zweigt von der Verbindungsstraße Eichberg–Kobelwald ab. Von Osten kommt ein ebenfalls asphaltiertes Sträßchen aus Oberriet. Wem die neue Eggerstandenstraße ab Eichberg zu stark befahren ist, der ist mit dieser nur einen Kilometer südlicher gelegenen Variante gut bedient.
Sie ist zwar bis 3,5 t freigegeben, aber wohl aufgrund des schlechten Ausbauzustands für den motorisierten Verkehr wenig attraktiv. Für die Abfahrt ins Rheintal ist aber aufgrund des Belags unbedingt die Hauptstrecke nach Eichberg zu empfehlen.
Auf den ersten 4,9 km ist die Auffahrt identisch mit der zum Montlinger Schwamm. Auf 825 Metern Höhe zweigt die Straße nach Eggerstanden schließlich von dieser Auffahrt ab. Nun folgt ein nur noch mit 2 bis 5 % ansteigender, 1,6 km langer, gut zu fahrender Schotterabschnitt. Dieser endet an einer Waldhütte auf 905 Metern Höhe.
Nun verlassen wir den Wald und können erst einmal eine Zwischenabfahrt auf gutem Asphalt genießen. Doch es geht wieder bergauf, bis wir kurz vor Eggerstanden den höchsten Punkt dieser Variante (907 m) erreichen. Bis zum Ort Eggerstanden verlieren wir dann noch einmal knapp 20 Höhenmeter.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen