VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Erlenbrunnen (415 m) Krottenbuckel

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Straße dicht!

  • bruchpilot, 29.03.2011, 11:52 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr
    Hallo Pfälzerwaldfahrer: Bin gestern (28.03.) von KL Richtung Elmstein unterwegs gewesen und hab mich ziemlich geärgert. Die Straße ist zwischen "Pass"höhe und Legelbach dicht. Holzeinschlag ... dauert ... ob jetzt 2-3 Wochen oder 2-3 Monate konnten mir die broken deutsch sprechenden osteuropäischen Forstarbeiter nicht verständlich machen. Genausowenig, ob man wenigstens abends oder am Wochenende passieren kann oder warum man das oben am Stall nicht angekündigt.
    Aufgrund der übrigen Einschränkungen (Schwarzsohl dicht, ODen von Schopp und Hochspeyer (B 48) gesperrt, Fahrbahnsanierung zwischen Stüterhof und Abzweig Trippstadt) braucht man aktuell im Revier ziemlich Nerven und Improvisationsvermögen.
    Grüße vom Bruchpiloten
  • wolfgang56, 29.03.2011, 14:01 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr
    Hi

    Schwarzsohl dicht?
    Was ist da los, ich wollte ab April mich da auch wieder rumtreiben.

    Wolfgang
  • paelzman, 29.03.2011, 14:33 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf wolfgang56
    Danke für die Infos!
    Meine erste Tour in dem Revier ist auch überfällig.

    Lasst uns doch hier gegensetig auf dem laufenden halten. Alternativen sind in der Gegend bei der Vielzahl von Sperrungen ja rar und können unangenehm sein ohne Vorankündigung.

    Grüße,
    Michael

  • bruchpilot, 29.03.2011, 15:04 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf wolfgang56
    @Wolfgang: Denke, da laufen auch Holzarbeiten. Dauer unbekannt! Das Legelbachtal ist jedenfalls ab Abzweig Waldleinigen gesperrt ... wie`s von Weidenthal aussieht, weiß ich leider nicht.
    @Michael: Können wir gerne machen. Ich hasse Überraschungen dieser Art.
  • kletterkünstler, 29.03.2011, 15:38 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf paelzman
    Meine auch. Meist treibt es mich von MA aus in den Odenwald. Ist halt auch näher.
    Aber in den Pfälzer Wald hab ich mich gleich bei der kurzen DLRF-Durchquerung 2009 verliebt als ich noch in Köln gelebt habe. In den 1 1/2 Jahren, die ich jetzt hier lebe, habe ich es gerade einmal dorthin geschafft (Kalmit und Rotsteig).

    Eine QD-Tour wäre doch auch mal überfällig. Anfang Mai habe ich wieder was im Odenwald geplant. Vielleicht kommt ja der ein oder andere Pfälzer hinüber.
  • paelzman, 29.03.2011, 16:00 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf kletterkünstler
    Ernsthaft...eine QD-Tour im Pfälzer Wald schwirrt mir schon länger im Kopf rum! Einfach so ein kleines Best Of ums Johanniskreuz rum und noch etwas südlich davon (z. B. Hirzeckhaus, Eppenbrunn...). Mir hat aber bisher ehrlich gesagt der Mut gefehlt, einen Vorschlag zu posten.

    Aber fällig wäre das in der Tat!! Mitte bis Ende Juni wäre z.B. ganz gut, da dann nichts mit anderen QD-events kollidiert.
    Gibt's weitere Meinungen? :-)

    Am Odenwald hätte ich Interesse, ohne bereits was zu versprechen.
    Bei mir wars übrigens umgekehrt...der Pfälzer Wald war früher mein Heimatrevier, das ich bis heut zu schätzen weiß. In den Odenwald hab ich mich dann bei einer RTF vor einigen Jahren verliebt :-)

    Grüße,
    Michael

  • kletterkünstler, 29.03.2011, 16:23 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf paelzman
    Ja die vielen QD-Events. Juni ist leider ziemlich dicht bei mir. Am mittleren Juniwochenende evtl. ohne Rad festivaltechnisch unterwegs.
    Am 25.6. stehe ich traditionell in meiner Heimat, dem niederländischen Heuvelland, am Start der 250er Runde bei Limburgs Mooiste. So spät hat das auch noch nie stattgefunden (früher immer 1 Woche, seit 2 Jahren 2 Wochen nach Pfingsten, das dieses Jahr so spät ist).

    Vielleicht Pfingstmontag. Da bin ich nur Samstag in heimatlichen Gefilden, hatte aber vielleicht vor Sonntags noch in die Ardennen zu fahren.

    Was den Odenwald angeht, so habe ich zwei Streckenideen:

    1. Start/Ziel wieder in Bensheim. ca. 110 km durch den nördlichen/mittleren Odenwald zwischen Neunkircher Höhe, Wald-Michelbach und Weinheim

    2. Start/Ziel in Ladenburg ca. 120 km durch südlichen/östlichen Odenwald zwischen Dossenheim, Hirschhorn, Beerfelden, Wald-Michelbach und Mörlenbach

    Auch schön: Der kleine Odenwald. Da hab ich letztens auf dem Weg nach Heilbronn ein paar hübsche einsame Sträßchen entdeckt bei Schwanheim/Schönbrunn/Aglasterhausen.

    Grüße
    Marcel
  • paelzman, 30.03.2011, 09:46 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf kletterkünstler
    Hi Marcel,

    Stimmt, der Juni ist mit QD-fremden Events prall gefüllt.
    Dann bietet sich eher der Herbst für eine Pfälzer Wald-Tour an. Die letzten Jahre war ja auch September/Oktober noch sehr schön.

    Die Touren hören sich beide sehr gut an!
    Mal so gefragt...du fährst nicht zufällig eine solche Tour am WE? Ich hatte für's WE 2 Touren in der Größenordnung geplant und hab noch keine Idee.

    Grüße,
    Michael

    PS: Gerade sitz ich beruflich südlich von Heidelberg und hoffe das Wetter hält, damit ich später noch auf den Königsstuhl kann.
  • diemerstein, 30.03.2011, 10:10 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf bruchpilot
    Von Weidenthal (hinter Schwarzsohl) aus gesehen ebenfalls gesperrt. Gilt auch für Lindenberg - Bad Dürkheim.
    Bleibt nur noch Lindemannsruhe und Donnersberg.
  • kletterkünstler, 30.03.2011, 12:50 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf paelzman
    Hallo Michael,

    Am Wochenende fahre ich ein wenig mehr, u.z. 260 km in Flandern bei der Jedermannversion der brühmten Ronde.
    Dafür muss ich heute oder spätestens morgen auch mein Rad nocht fit bekommen.
    Gefahren wird vorher auch nicht mehr viel. Bis Sonntag bin ich 9 Tage in Folge gefahren, das hat schon ganz schön geschlaucht, aber auch viele Punkte für den Winterpokal gebracht.
    Auf dem Königstuhl war ich seit der DLRF10 nicht mehr. Wird mal wieder Zeit.

    September/Anfang Oktober hört sich gut an.

    Mitte Oktober (eine Woche nach dem Jurawochenende) habe ich übrigens ein Wochenende in den südlichen Ardennen (La Roche-en-Ardenne) geplant, mit Übernachtung. Die Fortsetzung von dem hier. Ist aus dem Saarland ja nicht sooo weit ;-)

    Grüße
    Marcel
  • paelzman, 30.03.2011, 15:37 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf diemerstein
    ??? Lindenberg - Bad Dürkheim? Über den Rotsteig???
    Da war ich vor 3 oder 4 Wochen erst, ohne Probleme. Wird ja langsam unlustig...
    Ich war aber angenehm überrascht, dass die 'alte' Auffahrt von Gimmeldingen noch geht. Dort war ich ewig nicht, und wusste nur, dass die Straße 'runtergestuft' wurde.
  • paelzman, 30.03.2011, 15:50 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf kletterkünstler
    Hi Marcel,

    bei mir geht's am Wochenende normal auch länger, die lezten beiden zum Beispiel um die 250 km. Nur blöderweise hab ich dieses Wochenende Verpflichtungen, die mich dazu zwingen, zwei mittellange Touren zu fahren, statt eine große.

    Ardennen hört sich sehr lecker an! Die Gegend hab ich beim Fléche de Wallonie vor einigen Jahren kennen und sofort lieben gelernt. Seitdem sind 1-2 Besuche pro Jahr Pflicht. Ist in der Tat nicht so arg weit für mich:-)
    Setz es als Termin rein, ich werd es finden :-)

    Grüße,
    Michael
  • diemerstein, 30.03.2011, 15:58 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf paelzman
    Dann hat sich das vielleicht erledigt. Ich war vor gut einer Woche dort.
  • kletterkünstler, 30.03.2011, 16:18 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf paelzman
    An 2 Wochenenden im März hintereinander 250? Respekt! Ich bin froh, wenn ich die Ronde überstehe. Amstel war zwar nie ein Problem, ist aber auch 2 Wochen später, die Straßen sind besser, es hat i.d.R. weniger Wind und weniger Kackwellen, dafür steile Stiche und mehr Hm. Das liegt mir mehr. Ach ja, das wichtigste, es gibt kein Pflaster, naja am Maasberg, aber das ist Kindergeburtstag gegenüber Flandern.

    Die Ardennen sind nach dem Mergel- en Heuvelland meine 2. Heimat, daher auch die vielen Beschreibungen.
    Flèche de Wallonie bin ich 2009 gefahren. Es gibt schon schönere Strecken und tatsächlich auch härtere, aber wenn man RTF/Marathons in den Ardennen fahren möchte, auf jeden Fall Pflicht!

    Sobald die Strecken feststehen, wird es als Trainingstermin/Veranstaltung eingestellt. Dazu muss ich vor Ort nochmal einige Abschnitte abfahren. Ein GPS wäre dazu auch nicht schlecht, aber das kommt vermutlich frühestens im nächsten Jahr. Tracks gibt es dort ja noch nicht so viele. Da muss ich dann auf Google/Toporoute o.ä. die Route erstellen u. verlinken.
  • bruchpilot, 31.03.2011, 06:43 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf diemerstein
    Hat sich leider nicht. Konnte gestern vom Zug aus sehen, dass die Bezeichnung Wachenheim auf dem Wegweiser zugeklebt war. Laut Web-Seite LK DÜW dauert`s noch bis 15.04.
    Grüße
  • paelzman, 31.03.2011, 07:23 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf bruchpilot
    Auf der Web-Site steht, dass man von Wachenheim immerhin bis zum Kurpfalzpark kommt. Und aus Lindenberg zum Silbertal. Das müsste doch der Abzweig nach Gimmeldingen sein.
    Na alla, besser als nix.
  • paelzman, 31.03.2011, 07:26 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf kletterkünstler
    Problem in den Ardennen ist, dass man ohne GPS oder Ortskenntnis viele der schönsten Strecken gar nicht findet. Deswegen gehe ich dort gern auf 'RTFs', die wunderbar unkompliziert mit durchweg netten Leuten sind.
    Alternative ist, den unzähligen RTF-Pfeilen auf der Straße nachfahren :-)
  • kletterkünstler, 31.03.2011, 12:57 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf paelzman
    Ich komme mit meiner Michelin-Karte Belgien Süd Ardennen ganz gut klar. Dazu noch GoogleMaps. Ab und zu landet man dann vielleicht mal auf Schotter oder sucht verzweifelt den richtigen Abzweig, aber da muss man durch :-)
    Aber nein GPS ist schon was feines. Seitdem ich in Flandern war, möchte ich auch eines. Dort gibt es nämlich noch viel mehr Wege und Sträßchen und alles sieht gleich aus.
    Die Ortsausschilderung in Belgien ist ja oft eher suboptimal, da steht dann irgendwo in der Pampa ein Schild zur Autobahn, aber keines zu den nächsten Orten.
    Im Süden wird das Straßennetz dann etwas weitmaschiger, sodass ich mich auf meiner Tour ab La Roche am 1.11. auch nicht verfahren habe, wenn ich mich recht erinnere.
  • wolfgang56, 04.04.2011, 16:22 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf diemerstein
    Vielen Dank an Alle für die Info, ich war jetzt 3 Buchen fahren, nagelneuer Belag - einfach supertoll.

    Wolfgang
  • paelzman, 05.04.2011, 07:18 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf wolfgang56
    Stimmt...da war Anfang des Jahres ebenfalls gesperrt. Es geht voran :-)
    Erinnert sich noch jemand dran, als der Rotsteig Mitte der 90er von Wachenheim aus neuen Belag bekam? Man hat sich gefühlt wie neugeboren... :-)

    Michael
  • wolfgang56, 05.04.2011, 08:45 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf paelzman
    also von Wachenheim wirds dann nicht weiterghehen; Silbertal ist ein paar Meter oberhalb des Abzweigs nach Gimmeldingen, das könnte gehen.
    In Gimmeldingen die letzten paar hundert Meter sind allerdings nicht gerade toll.

    Wolfgang
  • bruchpilot, 05.04.2011, 09:17 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf paelzman
    Bin gestern vom Stall die B 48 hoch nach Johanniskreuz und hatte nur wenig Spaß. Zwischen Stüterhof und Abzweig Trippstadt die erwähnten Belagserneuerungen. Ca. 4 km komplett abgefräst - parallel wird der Randstreifen befestigt - zwei Baustellenampeln. Dauert sicher noch 1-2 Wochen. Der Bund scheint echt noch Geld zu haben, so schlecht war die Straße hier doch gar nicht?!
    Dafür: Karlstal zwischen Walzweiher und Abzw. Stelzenberg jetzt wieder astrein!
  • Uwe, 05.04.2011, 16:45 Uhr 06.04.2011, 08:59 Uhr auf bruchpilot
    Hallo!
    Eine vernünftige Straßenerhaltung bedeutet, dass eine Decke saniert wird, bevor die ganze Straße Schrott ist. Das ist auch billiger so.
    Leider verpennen Bund und Länder oft den spätesten Zeitpunkt und dann bleiben Straßen viele Jahre fast unbefahrbar, weil kein Geld da ist. Da kann man nicht mehr neu decken, denn der Spaß würde nur wenige Wochen halten.
    Grüße, Uwe
  • bruchpilot, 06.04.2011, 08:59 Uhr auf Uwe
    Geb` Dir ja vollkommen Recht, Uwe. Wo das endet, davon können Dir die Lauterer Rad- (und Auto-)fahrer ein Liedchen singen. Ist halt ein Teufelskreis: Weil zuwenig Geld da ist, schiebt man die Investition ein bißchen und hinterher kostet es dann noch mehr.
    Ich wollte Euch eigentlich nur darauf aufmerksam machen, dass man mit schmalen Reifen am Stüterhof aktuell ordentlich das Gesäß massiert bekommt.
Einloggen, um zu kommentieren

Härtewertung

  • bruchpilot, 20.03.2010, 12:16 Uhr 20.03.2010, 18:11 Uhr
    Hallo!
    Wundere mich gerade, wie diese drei Härtesterne da hingekommen sind? Mehr als einer wäre wirklich lächerlich. Ich denke, ich spreche auch für Lothar. Den Kommentar könnt Ihr nach Änderung gerne löschen.
    Grüße
    Thomas
  • AP, 20.03.2010, 18:11 Uhr
    Es steht nun der eine Stern.

    Den Kommentar kann ich aber nicht löschen, der bleibt nun ewig erhalten.

    Gruß nach K-Town
Einloggen, um zu kommentieren

zur Namensgebung ...

  • bruchpilot, 01.10.2009, 16:27 Uhr 01.10.2009, 20:32 Uhr
    Hallo Redaktion,
    schreibt doch als Untertitel bitte noch "Krottenbuckel" darunter. Da führt die Straße zwar nicht rüber (diese unbedeutende Erhebung befindet sich knapp östlich der "Passhöhe"), aber die Strecke ist zumindest bei einigen meiner Bekannten unter dieser Bezeichnung geläufig. Zudem ist auch der Erlenbrunnen weder von der Straße sicht- noch mit dem Rennrad erreichbar, sondern versteckt sich rund 200 m nördlich in einer kleinen Talmulde. Wie diese Stelle im Wald tatsächlich heißt und ob sie überhaupt einen Namen hat, konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen. Ich denke Lothar, Du hast gegen den Namenszusatz nichts einzuwenden !?!
  • Jan, 01.10.2009, 20:32 Uhr
    Hi Thomas,
    danke für den Hinweis, ich habe den Namenszusatz hinzugefügt.

    Schönen Gruß, JAn
Einloggen, um zu kommentieren