VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Erpeler Ley (197 m)

EL.
Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreise zum Erpeler Ley

quäldich.de bietet eine Rennradreise am Erpeler Ley an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Saisonfinale in der Eifel / Ahrtal vom 30.09. bis 03.10.2021

Auffahrten

Von majortom – Im Zentrum von Erpel am Bahnhof wählen wir die Erpeler-Ley-Straße, die in Richtung Bruchhausen führt (und dort auf die Auffahrt nach Kretzhaus trifft). Wir überqueren die Bahngleise und fahren weiter den Hang hinauf, gleich darauf folgt dann auf der rechten Seite die Abzweigung zur Erpeler Ley.
Zunächst geht es noch relativ flach am Hang entlang, nach einer weit geschwungenen Linkskurve beginnt die Steigung jedoch auf Werte im oberen einstelligen Bereich langsam anzuziehen. Inzwischen sind wir in dichtem, dunklen Wald angelangt, was im Sommer natürlich angenehm ist, im Herbst allerdings etwas gespenstisch wirkt. Die schmale Straße ist in gutem Zustand, es muss allerdings je nach Wochentag und Tageszeit mit regem Ausflugsverkehr gerechnet werden. Über insgesamt sechs Serpentinen schrauben wir uns nun langsam im Wald empor, dabei werden auch mal Maximalsteigungen von über 10 % erreicht.
Schließlich öffnet sich der Wald am Ende einer kurzen Geraden, und wir sind auf der Erpeler Ley angelangt. Links befindet sich das Restaurant, und vor uns liegt eine Grasfläche, hinter der das große Holzkreuz steht. Auch wenn man mit dem Rennrad nur schlecht über die geschotterten Wege zum Aussichtspunkt kommt, sind die paar Meter zu Fuß selbstverständlich Pflicht. Der Ausblick über das Rheintal ist grandios.

26 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:05:15 | 21.09.2016
eisenar
Mittlere Zeit
00:06:32 | 22.05.2020
Quelix
Dolce Vita
00:09:01 | 07.04.2011
eisenar
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe