VERY important message
Die Große quäldich-Reiseumfrage ist online! Mitmachen und gewinnen!

Foce Forchetta (785 m)

DSCF3168 Kopie.

Auffahrten

Von Reiseradler42

Die Auffahrt startet in Frontone an der Kreuzung Via Roma (SP42) zur SP106. Man biegt in die SP106 ein und fährt in ein kleines Nebental. Bis Caprile verläuft die Straße für ca. 3 km sanft steigend mit max 3-4% Steigung. Nachdem man sich hier auf rechter Seite mit Wasser versorgen konnte, hält man sich links und folgt dem Tal. Nach dem kleinen Örtchen klettern die Steigungsprozente auf gleichmäßige 6-10%. Diese Auffahrt ist durch 2 langezogene Kehren und super Aussichten zwischen schönem Laubwald in den mittleren Apennin gekennzeichnet. Oben wartet ein kleiner Wanderparkplatz mit einer kleinen Passkennzeichnung ("Schild") am Wanderwegweiser, bevor man auf der anderen Seite zum Kloster in die Abfahrt übergehen kann. Der Straßenbelag auf dieser Seite ist durchgehend gut. Die Abfahrt zum Kloster und darüber hinaus weist einige Schlaglöcher auf.


4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Reiseradler42

Im Ort biegt man auf die SP52 und verliert erst einmal auf den erstem Kilometer etwas an Höhe, bis man auf Flusshöhe des kleinen Cesare angekommen ist. An der nächsten Kreuzung hält man sich rechts und folgt dem Flusslauf und der SP52. Die Straße schlängelt sich durch dichten Laubwald. Beim Kloster angekommen gibt es zwei gleichwertige Alternativen: entweder über den Parkplatz des Klosters oder linkerhand der Straße folgend. Kurze Zeit später führen beide Varianten wieder zusammen, und nach weiteren ~800m hat man die Passhöhe mit dem Wanderparkplatz erreicht. Die Qualität der Straße ist ausreichend gut für eine Auffahrt, bei einer Abfahrt auf dieser Seite muss man etwas auf die Schlaglöcher achten. Oben am Wanderparkplatz findet man eine kleine Passmarke am Wanderwegweiser.


1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen