VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Foza (1080 m) Vüsche

Kehre

Auffahrten

Von stb72 – In Valstagna, direkt am schönen Brenta-Radweg, der teilweise unter der starken Frequentierung leidet, biegt die Straße nach Foza nach Westen ab. Eine kurze Eingangskehre (also eigentlich 21 Kehren), und man fährt zunächst locker in das Seitental hinein. Nach 1,8 km folgt eine Rechtskehre, und man wechselt die Talseite. Ab jetzt folgt Serpentine auf Serpentine, die sich den steilen Hang herrlich übereinander türmen. Dabei ist die Steigung aber gleichzeitig niemals dramatisch, sondern immer im grünen Bereich, meist schön gleichmäßig unter 8 % für ein flüssiges Fahren.
Nach insgesamt 7,8 km und 480 Hm erreicht man in Kehre Nr. 16 die Osteria Piangrande, wo man eine kleine Stärkung einwerfen kann. Hat man das nicht nötig, so wird es in der Folge ganz kurz ein wenig steiler, prinzipiell bleibt es aber meist bei um die 6–7 %.
Die letzten knapp 4 Kilometer ab der Ausgangskehre führen dann kurz steiler, sonst aber nach dem kurzen Tunnel wieder gleich bleibend angenehm und kehrenfrei weiter nach Westen zur Hochebene der Sieben Gemeinden, die mit der Ankunft in Foza dann endgültig erreicht wird.

Zur Weiterfahrt kann man sich links Richtung Asiago mitten hinein in die Hochebene halten, nach Osten gehts über Enego zurück ins Brentatal. Zusätzliche Höhenmeter im direkten Anschluss kann man nach Norden anhängen, wo mehrere interessante Wege weiter nach oben in die idyllische Bergwelt führen. Sehr viel weiter nördlich führt – unbestätigten Gerüchten zufolge – auch eine spektakuläre, offenbar kürzlich asphaltierte Militärpiste vom Rifugio Barricata hinunter nach Selva im Valsugana ...
40 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:48:00 | 03.07.2012
schlucht
Mittlere Zeit
01:04:48 | 16.09.2018
escargot
Dolce Vita
01:49:36 | 28.05.2016
gws
Kommentare ansehen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe