VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Friedhof Ottoschwanden (430 m) Gasthaus Freihof

IMG 2380.

Auffahrten

Von Hincapie – Die Auffahrt beginnt kurz hinter dem beschaulichen Bleichheim beim Rückhaltebecken Erlenmatten. Hier zweigt eine nach Ottoschwanden ausgeschilderte Straße aus dem Bleichtal, und somit von der Westauffahrt des Streitbergs, ab. Zunächst mit mäßiger Steigung durch offenes Gelände pedalierend, erreichen wir schon bald ein bewaldetes Stück und passieren dabei auch den historischen Hof Kirnhalden, hinter dem eine kurze giftige Rampe auf uns wartet.
Ist diese überwunden, ist die restliche Auffahrt leicht gemeistert. Auf kaum mehr ansteigender Straße treffen wir nach insgesamt 3,9 Kilometern und 154 Höhenmetern auf die Westauffahrt und folgen dieser zum Gipfel.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:20:50 | 22.09.2020
Reini Asphaltadler
Dolce Vita
Von Hincapie – Der Einfachheit halber legen wir den Startpunkt am Kreisel fest, an dem die Straßen aus Kenzingen bzw. Nordweil (über Bombach), Malterdingen und Köndringen (über Heimbach) zusammentreffen. So oder so haben wir hier schon einige Höhenmeter zurückgelegt, aus Heimbach kommend geht es nach einer kleinen Welle bis zum Kreisel sogar wieder ein Stück bergab.
Wir folgen der recht breit ausgebauten Straße relativ unspektakulär bergan und erhaschen ab und an nette Blicke durch die Bewaldung. Nach ca. zwei Kilometern und 140 Höhenmetern erreichen wir an einem Wanderparkplatz einen ersten Hochpunkt und verlieren im Anschluss auf einem Kilometer ca. dreißig Höhenmeter.
Sobald von links die Auffahrt aus Bleichheim auf unsere Route trifft, geht es wieder bergan. Wir durchfahren eine Kehre und wenig später das Örtchen Hard. Hier wird es kurzzeitig noch einmal etwas steiler. Kurz nach Passieren des markanten Gasthauses Freihof haben wir dann am Friedhof den höchsten Punkt erreicht.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:19:30 | 15.08.2020
Pierredegaul
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:20:15 | 16.03.2020
MatthiaskUHNERT
Von Hincapie – Startpunkt ist die Kreuzung der K 5100 mit der K 5138 im Weiler Tennenbach. Wir folgen der Ausschilderung in Richtung Allmendsberg und tauchen auf gutem Asphalt in bewaldetes Gebiet ein. Nach einigen hundert Metern lichten sich die Baumreihen, wir durchfahren eine langgezogene S-Kurve mit schönen Ausblicken auf die umliegenden Hügel und erreichen Allmendsberg.
Mit Beginn des Ortes geht die Steigung, die bisher bei sechs bis sieben Prozent lag, zunehmend zurück. Wir befinden uns auf einer Art Höhenkamm und können daher unseren Blick zurück in Richtung Eichbergturm und Schwarzwaldkamm streifen lassen. Mit Erreichen der K 5136 ist die Steigung eigentlich schon bewältigt. Zur Passhöhe geht es nach rechts noch zwei Kilometer wellig weiter. Alternativ kann man aber auch links über Landeck wieder abfahren.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Hincapie – Ebenso wie die Auffahrt über Allmendsberg startet diese Variante in Tennenbach. Wir folgen jedoch dem Verlauf der breiter ausgebauten Hauptstraße in Richtung Mußbach. Am Waldrand entlang folgen wir geradlinig dem Tal des Tennenbachs, bis die Strecke sowohl in puncto Steigungsprozente wie auch Kurvenreichtum zulegt.
Haben wir diesen Abschnitt durchfahren, sehen wir den Ort Mußbach vor uns auf dem Kamm liegen, den wir, dem Verlauf der Hauptstraße folgend, in einer weiten Linkskurve durchfahren. Es folgt ein fast flaches Stück bis zum höchsten Punkt vor dem Friedhof.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe