VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Grijze Rots (210 m) Grises Pierres

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

profil + Croix de Charneux

  • Wvanderzee, 03.09.2016, 15:38 Uhr
    seit gestern gibt es ein track im tourenplaner, so jetzt können wir auch ein profil generieren.

    Am höchste punkt sieht man am horizont ein grosses Kreuz (Croix de Charneux). Leider gibt es kein befestigte strasse hoch, aber man kann ziemlich nah kommen durch ober beim Grijze Rots erst links abbiegen, und dan die strasse recht folgen und in die strasse La Cour recht rein fahren. DIese strecke kommt wieder nah an die 10% steigung und verdoppelt fast die höhemeter.
  • kletterkünstler, 12.09.2016, 01:10 Uhr
    Hallo Wouter,
    danke für den Tipp! Diese Strecke bin ich Donnerstag selbst gefahren auf einer 120 km-Runde von Aachen durch das Pays d'Herve, eine wundervolle, aussichtsreiche Gegend, in der ich bislang viel zu selten war (meist nur in Kombination mit dem Heuvelland), aber auch sehr hart! 2000 Hm, ein ständiges Auf und Ab, dazu hin und her = Zickzack. Tracks von Tom bald im Tourenplaner. Erstaunlich viele Wege waren auch in gutem Zustand, nur wenige ganz schlechte.

    Sehr empfehlen kann ich allen nur einen Stopp in der Abbaye du Val Dieu. Sehr leckeres Bier! Sehr erfrischend bei den heißen Temperaturen und Croque Monsieur und Reiskuchen waren auch gut.

    Nochmal zum Grijze Rots: Bis Battice sind es mit wenigen Zwischenabfahrten sogar über 200 Hm. Da könnte man glatt über eine neue Beschreibung o. Erweiterung der Beschreibung nachdenken ;-)
  • Wvanderzee, 12.09.2016, 09:23 Uhr auf kletterkünstler
    Hallo Marcel,
    Ich war letzte Mittwoch noch im Heuvelland/Pays d'Herve für eine Runde. Habe versucht die Tourenplaner ein bisschen aus zu breiten (Alembrouck, Vitchen, Stallesstraat). Habe dieses mal den harte Anstiegen sein lassen.

    Du hast recht, es ist erstaunlich wie viel Höhemeter man auf guten Belag zusammen kriegt in die Gegend mit ganz weinige "echte Bergen". In zwei Wochen steht wieder ein Tour dort an mit Freunden die nicht alle sehr erfahren sind im bergauf radeln. Gestartet wird von Valkenburg und wir werden auser viele Limburger Klassiker (z.B. Eijserbos, Camerirg) ein Schleife durchs Pays d'Herve fahren mit Rulen-Brabant, Grijze Rots und Berg la Clouse sollte reichen um zu zeigen das es dort interessante Hügeln gibt. Ich werde auch mal die viele kleine Anstiegen vom Aachener Hügelland mit nehmen weil die so schön ruhig sind (Schneeberg, Schlangenberg, Rohrberg, Vetschauerberg). Bin gespannt nach euere Tracks.

    Gruss aus Holland.
  • kletterkünstler, 12.09.2016, 10:30 Uhr auf Wvanderzee
    Ich werde am kommenden Wochenende die Veluwe und den Utrechtse Heuvelrug erkunden bei Toertochten in Ermelo und Amerongen:
    http://www.veloheuvelrug.nl/tour-velo-heuvelrug/
    https://www.vwv-ermelo.nl/index.php/tochten/vrije-toertochten/2-ongecategoriseerd/114-herfsttocht
    Hoffentlich hält das Wetter, Hotel kann nicht mehr kostenlos storniert werden ;-)
    Eigentlich wollte ich die Dam tot Dam Fietsclassic in Amsterdam fahren, aber da war ich zu spät, bereits ausgebucht. Jetzt erstmal 5 Tage Zeeland - Wind statt Berge :-) In ein paar Stunden Einrollrunde am Grevelingenmeer.

    Herve werde ich dieses Jahr auch nochmal versuchen. Bin noch einige Male in der Heimat, in zwei Wochen, wenn du da bist, aber in der Rhön, 1./2.10. Grensland Mooiste und Gelre's Mooiste und dann schon wieder in Franken.
Einloggen, um zu kommentieren

Splitt...

  • kletterkünstler, 14.06.2009, 19:05 Uhr
    ...ganz viel Splitt fand ich dort gestern bei Limburgs Mooiste vor. Als wär der Anstieg nicht schon schwierig genug, kann man jetzt noch nicht mal mehr aus dem Sattel gehen, da sonst das Hinterrad durchdreht. Sehr unangenehme Sache! Wer hat Lust in einer Nacht- und Nebelaktion diesen wieder wegzuschaufeln?! ;-)
Einloggen, um zu kommentieren