VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Großer Gleichberg (465 m) Waldhaus, Gleichbergpass

n.

Auffahrten

Von Fleischooo – Mit sehr gleichmäßiger Steigung ist die Auffahrt ab der alten Kleinstadt Römhild die attraktivere. Mit Schönheit können beide Auffahrtsvarianten wegen des Umlands, des Ausblicks und der homogenen Waldauffahrten aufwarten, doch über hundert Höhenmeter gibt es indes nur in der Westauffahrt, wenn man den Hochpunkt am Waldhaus setzt. Diese beginnt am Ortsausgang Römhilds bzw. eigentlich erst 1,3 KIlometer später auf Höhe des nördlich der Straße liegenden Schäferbergs und führt quälend lange bei leichter Steigung schnurstracks geradeaus.
Mit Ende der langen Gerade nimmt die Steigung zu und die Straße verschwindet im Wald. In einigen Kurven zieht sich die Steigung, die zum Schluss hin auf bis zu zweistellige Werte zunimmt, bei halbwegs gleichmäßiger Schwierigkeit nach oben. Das schwerste Stück ist zweifelsohne der Abschnitt kurz vor der Passhöhe; alles in allem ist der Berg aber gut machbar.
Nach links könnte man noch in einen asphaltierten Fahrweg abbiegen, der einen vorbei an der Gaststätte bis hin zum Steinsburgmuseum bringt. Hartgesottene oder schlichtweg Gipfelstürmer, die zumindest so weit wie möglich fahrend dem Aussichtspunkt näherkommen wollen, können hier halbrechts noch einige hundert Meter einen Schotterweg nach oben pedalieren, der mit 7 bis 8 % Steigung und akzeptabler Beschaffenheit durchaus machbar ist.
Nach Ansicht des Autors ist am nächsten Abzweig in Richtung Gipfel dann auch (leider) wirklich Schluss, aber man kann ja zu Fuß dem Ziel entgegengehen, und auch Freunde des Mountainbikens werden an dieser Stelle widersprechen.
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe