VERY important message

Hármashatárhegy (495 m) Dreihotterberg

HHH vom Jánoshegy betrachtet

Auffahrten

Von BergkönigDerHerzen – Wir starten am Donauufer (Újlaki rakpart), an der Grenze zwischen dem II. und III. Budapester Stadtbezirk. Ausgangspunkt ist die Haltestelle Szépvölgyi út der Vorortbahn HÉV direkt an der Donau. Per Rad ist dieser Ort auch über einen Radweg von der Margit híd (Margarethenbrücke) zu erreichen.
Der Szépvölgyi út beginnt hier links von der stadtauswärts führenden Bahn und steigt sofort leicht an. Wir überqueren nach einigen Metern die Straßenbahnschienen bei der gelben Kirche auf der linken Seite und folgen nun zunächst einfach immer weiter dem Straßenverlauf. Wer noch einige Körner für den Kampf um die Bergwertung aufnehmen möchte, kann dies nach ca. 400 m in der Konditorei Daubner auf der linken Seite tun, hier gibt es pure Energie in Form von allerlei wohlschmeckenden Kuchen, Teilchen und Torten.
Unser Weg führt uns weiter auf dem Szépvölgyi út sanft bergan. Bei Kilometer 1,8 kann man links eine der zahlreichen Höhlen von Buda besuchen, die Pálvölgyi-Höhle. Nach weiteren 1,2 km ist dann das Ausflugslokal Fenyögyöngye Vendéglö und die Endhaltestelle des 65er Busses erreicht.
Wir lassen nun die letzten Häuser von Budapest hinter uns und fahren rechts auf den Hármashatárhegyi út, wo auch gleich das steilste Stück der Anfahrt beginnt. Die nächsten 400 m geht es stramm bergauf, danach erreicht die Steigung unseres Weges wieder Werte wie im unteren Teil.
Nach weiteren 1,7 km auf der etwas holprigen Straße erlaubt uns eine sehr kurze Welle im Profil, noch einmal Schwung für den Sprint um die Bergwertung zu holen. Hinter einer scharfen Linkskurve ist dann auch schon der Gipfelparkplatz erreicht. Geradeaus geht es in ein weiteres Ausflugslokal, zum Gipfel muss man am oberen Ende des Wendekreises an der Schranke vorbei und dem Wanderweg folgen. Ganz oben ist der nicht mehr asphaltiert, aber der Ausblick ist die Mühe doch wert.
Wer nicht mit dem Mountainbike angereist ist, muss zurück wieder den gleichen Weg nehmen, wer ein geländegängiges Rad hat, kann den zahlreichen ausgeschriebenen MTB-Wegen folgen.

Eine gute Aussicht auf Óbuda und die im Norden angrenzenden Orte hat man auch, wenn man vor der Linkskurve am Gipfel den Pfad rechts zwischen den Büschen ein paar Meter hinuntergeht. Hier fällt der Hang ziemlich steil nach Norden ab, und es öffnet sich ein schönes Panorama.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:34:00 | 15.09.2011
Willy146
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen