VERY important message
quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Haselbach (636 m) Kickelhahn

.

Auffahrten

Von Frankenwald – Die Auffahrt nach Haselbach beginnt am Bahnhof (Bürgerstraße) in Steinach. Hier folgt man der L2657 (Talstraße) weiter. Vorbei geht es an der Schiefergrum, wo die eher flache Auffahrt beginnt. Insgesamt sind auf der ca. 3 km langen Straße, die sich in einem nicht gerade in gutem Zustand befindet, 4,9 % an mittlerer Steigung zu absolvieren.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von tobsi – Am Ortsplatz von Haselbach beginnt diese kurze Rampe hinauf zum Hochpunkt. Dabei gäbe es nach ein paar Metern die Möglichkeit, die Auffahrt zu verlängern und die Steigungsmaxima auf erträgliche Werte zu senken. Doch wir wollen es nicht anders und biegen in der Kehre am Schulplatz nach rechts ab. Noch gemächlich geht es hier durch eine Siedlungsstraße gerade nach oben. Rechts und links Häuser und der Blick nach links ermöglicht den Blick auf die gemütliche Auffahrtsvariante. Damit weiß man, dass es noch steil werden muss, denn die Straße hat schon ordentlich Höhe gemacht und liegt weiter über uns.
Auch der Blick nach vorn verheißt nichts gutes, die Straße zieht immer mehr an und durchbricht schnell die 10 %-Marke. Allerdings zeigt sich der steilste Teil noch gar nicht, der sich hinter einer Linkskurve versteckt. Hat man diese durchfahren, drückt man sich kurz danach durch eine Rechtskurve und ist kurze Zeit später am Hochpunkt angekommen.

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:05:51 | 09.07.2016
fx157
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Die außerorts führende Route verläuft deutlich flacher und daher auch länger als die direttissima. Der Startpunkt am Marktplatz ist derselbe. Die ersten zweihundert Meter sind mit der anderen Variante identisch, dann verabschiedet sich jene nach rechts in eine steile Rampe.
Wir bleiben auf der Hauptstraße und durchfahren eine weite Linkskurve. Dann verlassen wir den Ort, steigen zügig an und können auf Haselbach und auf die Straße, die nach Blechhammer führt, hinunterblicken. Bevor es in eine schöne Kurven- und Kehrenkombination geht, die für Höhenmetergewinne sorgt, steigt die Straße auf zweistellige Steigungswerte an.
Nun sind wir im oberen Siedlungsbereich von Haselbach. Die meist schieferbedeckten Häuser stehen hier in lückenhafter Formation. Nach 1700 Metern stößt von rechts die steile Variante wieder auf unsere und damit endet die Auffahrt. Ein paar Meter sind es noch zum Passübergang, an dem wir uns, mittlerweile auf tadellosem Belag, nach Steinach hinunterstürzen.
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:06:12 | 06.08.2017
Benjamin_Breeg
Mittlere Zeit
00:07:00 | 23.07.2017
thomsen79
Dolce Vita
00:07:37 | 28.09.2013
Reinhard
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe