VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Hausberg (347 m) Winterleite

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – In Erlach am Main (mittels Fußgänger-Mainsteg mit Neustadt am Main verbunden) endet die Kreisstraße und verläuft mainabwärts zuerst als Gemeinde-, nach etwa einem Kilometer dann nur noch als Radweg nach Zimmern weiter. Bei dem Übergang der Wege beginnt dieser sehenswerte Anstieg Richtung Ansbach.
Die Radtouristiker lassen wir hinter uns und steigen die kleine Straße bergan. Der augenscheinlich noch steilere Weg entpuppt sich zum Glück als Irrweg, im letzten Moment verläuft die Straße nach rechts, etwas einfacher weiter. Sodann tauchen wir in den dichten, fast mystischen Wald ein. Die Straße ist schmal und so können die Laubbäume undurchdringliche Wipfel bilden. Der Forst hat aber auch manch lichte Stellen und lässt Sonnenschein herein. Sanft plätschert der Krebsbach und macht unsere Fahrt zu einem fabelhaften Naturerlebnis.
Nach 1,6 Kilometern verlassen wir den Wald und durchfahren einen flacher verlaufenden Bachgrund an Streuobstwiesen vorbei und erreichen nach drei Kilometern Ansbach. In der Ortsmitte geben wir an einem Stoppschild Acht und fahren aus dem Ort heraus auf den nächsten Hügel zu. An einem freistehenden Hof (Km 4) scheint das Ziel zum Greifen nah. Der Schein trügt jedoch, wir müssen eine Ackersenke durchqueren und im Anschluss eine steilere Schlussrampe in einem Waldstück hinauf.
Die ersten Türme der Windkraftanlagen, die in den Himmel ragen, verheißen eine freie Hochfläche. Und ein paar Meter weiter offenbart sich die ganze Pracht der herrlichen Aussicht. Marktheidenfeld ist zu erkennen, der nahe Spessart, und wenn man etwas weiterfährt, linker Hand die ferne Rhön.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe