VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Hausen ob Urspring (711 m)

durchaus

Auffahrten

Von stb72 – Der Anfangspunkt für beide Anstiege ist der gleiche. Die Hausener Steige biegt links ab, die Straße in das Längental führt geradeaus weiter. Zunächst geht es fast eben an einigen Fußballplätzen und einem Spielplatz vorbei. Anfangs noch asphaltiert, wechselt der Belag bald zu Betonplatten über.
Nach einem Kilometer bei 3 % erreicht man den Waldrand, und es wird ein wenig steiler für die nächsten 500 m, wo dann ein kleines Bänkchen steht zum ausruhen. Das kann man je nach Zustand auch nutzen, denn nun folgen 600 recht harte Meter bei 10–13 %. Dieses Steilstück führt komplett durch den Wald und endet bei der einzigen Serpentine des Anstiegs.
Hier nach 2,1 km ist man dann praktisch oben, es geht dann noch sanft ansteigend am Waldrand weiter. An der nächsten Kreuzung vor dem Hof dann 90 Grad nach links fahren und eine Kreuzung weiter noch mal scharf links Richtung Hausen. Hier kann man auch geradeaus weiterfahren, die Betonpiste führt noch wesentlich weiter auf verschlungenen Pfaden, die Gefahr des Verirrens in den Wäldern ist hier aber gegeben.
Besser man fährt nach Hausen hinein, welches man dann nach insgesamt 4,5 km erreicht. Durch den Ort hindurch kreuzt man dann in die von Schelklingen kommende Hauptverbindung, die man dann gleich als lohnende Abfahrt nutzen kann, oder es geht nach rechts Richtung Justingen und hinunter ins Schmiechtal. Ein sehr versteckter kleiner Weg, der Spaß macht.
20 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:08:35 | 19.08.2018
Dimos
Mittlere Zeit
00:10:42 | 18.06.2016
Sarastro
Dolce Vita
00:15:12 | 19.07.2011
merida
Von merida – Zwar kann die Hausener Steige nicht mit den Anstiegen auf der Nordseite der Alb mithalten, jedoch nimmt sie im Ulmer Raum durchaus eine Sonderstellung ein. Zwischen Ulm und Ehingen gehört sie zusammen mit der oben beschriebenen Variante und der Lauterhalde zu den steilsten Albaufstiegen.

Beginnend an der abknickenden Vorfahrt in Schelklingen folgt man der Vorfahrtstraße eine kurze Abfahrt hinunter, in der man noch ein wenig Schwung für die ersten Meter des Anstiegs sammeln kann. Hinter einer Rechtskurve beginnt dann der Anstieg, welcher sich in einem leichten Linksbogen die Talwand des durchaus sehenswerten Urspringtales hinaufzieht. Kurz hinter dem Ortsausgangsschild zieht die Steigung auf 9 % an, und die Straße bewegt sich in den bewaldeten Hang hinein, um sich dann nach etwa 200 m weiter in der Steilheit auf bis zu 12 % zu steigern. Die Bäume spenden an diesem Südhang auch bei wolkenlosem Himmel wohltuenden Schatten, versperren jedoch den Ausblick auf das Urspringtal.
In einer sanften links-rechts-Kurvenkombination flacht der Hang dann wieder auf 7 % ab, und es kommt das Ende des Waldes in Sicht, mit dem auch das Ende des Anstiegs naht. Auf den letzten Metern sind nach noch mal 11 % zu überwinden, bis der Wald endet und das Örtchen Hausen zur Rechten liegt.

47 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:07:00 | 03.04.2021
benjinger
Mittlere Zeit
00:10:20 | 01.07.2014
Sarastro
Dolce Vita
00:15:50 | 27.05.2016
Tobias Gerigk
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe