VERY important message

Herrenwalderhof (360 m)

IMG 9839.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Aus Richtung Niederhausen nach Winterbach einfahrend nehmen wir die erste nach links abzweigende Straße, die sich Herrenwalderstraße nennt und damit bereits auf unser Ziel hinweist. Nach anfänglichen fünf Prozent schwingt sich das schmale Sträßchen noch innerhalb des Ortes in einer Rechtskurve auf bis zu neun und schließlich zehn Prozent mit Verlassen des Ortes und Eintauchen in den Wald auf.
Im herrlich schattigen Forst windet sich das wundervolle, einspurige Asphaltband durch eine erste Kehre. Die Steigung sinkt ein wenig und kurz darauf verlassen wir mittels der zweiten Kehre wieder den Wald. Vorbei an Wiesen, Feldern und einzelnen Bäumen wuchten wir uns durch zwei Kurven die letzte knapp zweistellige Rampe hoch, dann flacht es deutlich ab. Nur kurz steigt es auf Höhe einer Schutzhütte zur Linken nochmals mit sechs bis sieben Prozent an, dann rollen wir entlang eines Maisfeldes zur Rechten flach dahin.
Es bleibt also Zeit, die Blicke schweifen zu lassen, ehe die letzten Meter zum schon von weitem sichtbaren Herrenwalderhof nochmal ein wenig ansteigen. Dahinter verengt sich die Fahrbahn noch weiter und wird zu einem Wirtschaftsweg, der nur landwirtschaftlichen Verkehr zulässt. Auf diesem verliert man zunächst ein paar Höhenmeter, dann gewinnt man wieder einige, passiert dabei eine Bank im Schatten eines Baumes, die sich dank hübscher Aussicht als Pausenplatz anbietet, und erreicht auf 382 Metern Höhe schließlich die L 467 leicht oberhalb von Krähenberg.
5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen