VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Hochlitten (997 m)

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Kein Schiebe/Trageabschnitt mehr?

  • Bergziegenmutant, 16.09.2016, 08:26 Uhr
    Servus "Owinger" Jan,
    danke für deine Beschreibung des Hochlitten.
    Ich habe dazu aber eine Frage. Ist der Weg von Aach nach Riefensberg neu gerichtet?
    Die alte Verbindungsstraße von Aach nach Riefensberg, welche gleich nach der Grenze links hoch geht, ist doch seit einigen Jahren durch einen Bergrutsch gesperrt. Bei meinen letzten Befahrungen war diese alte Gemeindestraße nur noch ein Wanderweg. Er war bis zur Stelle des Bergrutsches gut befahrbar aber Schotter, dann kam eine kurze Schiebe/Tragepassage und nach diesem kurzen Wegstück dann wieder bis Riefensberg asphaltiert. Es war mit unseren Tourenräder gut machbar aber für Rennräder schon grenzwertig.
    Eigentlich kann ich mir es nicht vorstellen, dass dieser Weg neu gerichtet worden ist.

    Grüße aus dem Allgäu, Jürgen
  • Owingerjan, 16.09.2016, 08:28 Uhr
    Hallo Jürgen,
    als ich dort hochgefahren bin (Spätjahr 2015) war alles asphaltiert; zunächst schlecht, dann sehr gut - das könnte darauf hinweisen, dass im mittleren und oberen Teil an der Straße gearbeitet wurde. Andererseits ist da oben ja Gastronomie, Camping- und Skibetrieb, und daher kann ich mir nicht vorstellen, dass die Straße lange gesperrt war. Vielleicht meinst Du ja auch eine andere Variante der Auffahrt?
  • Bergziegenmutant, 16.09.2016, 08:42 Uhr auf Owingerjan
    Nochmals Servus,
    die normale Zufahrt zum Hochlitten ist von Riefensberg aus. Von dort fahren auch die Autos.
    Wenn du aber das Sträßchen von der Grenze Aach hochgefahren und keine Schiebepassage hattest, dann haben sie an der Stelle des Bergrutsches tatsächlich was gerichtet.
    Vom Bergrutsch bis runter nach Aach war die Straße halt so, wie eine Bergstraße halt wird wenn jahrelang gar nichts mehr daran gemacht wird. Asphalt mit vielen Löchern und langsam "verschottert".

    Grüße, Jürgen
  • Flugrad, 17.09.2016, 14:09 Uhr
    Hallo Jan,
    Achtung, zumindest der Track im Tourenplaner führt in die Irre. Wer diesem folgt, landet im oben beschriebenen Hangrutsch mit ca. 250 m Tragepassage auf einem provisorisch eingerichteten Wanderpfad, ehe die Straße wieder weitergeht. Aktuell kommt man da zwar noch mit dem Rad durch, allerdings mit dieser Tragepassage samt Steilaufstieg zum Straßenniveau. Und auch der Rest der seit ca. 1999 stillgelegten Straße wird nicht mehr gepflegt und ist entsprechend mit Vorsicht zu befahren!

    Die beiden aktuellen Zufahrten nach Riefensberg-Hochlitten führen über Hittisau-Au bzw. von der Weißachtalstraße am Meierhof abzweigend hoch. Hier fehlt allerdings im Tourenplaner der Track durchs Dorfzentrum Riefensberg.
    Gruß

    Ulrich
  • Owingerjan, 17.09.2016, 16:29 Uhr
    ...ich zweifle echt an meinem Erinnerungsvermögen (Trage- und Schiebpassage???) und werde die Strecke bei nächster Gelegenheit in Augenschein nehmen. Hoffentlich bleibt so lange niemand im Schotter stecken ;-)
  • Bergziegenmutant, 17.09.2016, 19:15 Uhr auf Flugrad
    Servus Ulrich,
    da ich annehme, dass der Track auch von Jan stammt haben sie vielleicht wirklich das Hangrutschstück gerichtet.
    Ich war dort schon 3 Jahre nicht mehr. Wann warst du zuletzt ?
    Beschreibung unten schlecht dann neu würde dafür sprechen.

    Grüße, Jürgen
  • Bergziegenmutant, 17.09.2016, 19:34 Uhr auf Flugrad
  • Flugrad, 17.09.2016, 20:45 Uhr auf Bergziegenmutant
    Hallo Jürgen,
    ich war 2014 letztmals dort. Habe mich aber bei einem Taxler in Riefensberg erkundigt - da wird definitiv nichts mehr gerichtet über Wanderwegniveau hinaus. Außerdem ist der Rutschhang nach wie vor nicht stabilisiert. Die Straße ist seit ca. 1999 stillgelegt und dem Verfall preisgegeben. Bergauf kann man es riskieren mit der ca. 200 m -Tragepassage samt Steilaufstieg zum Straßenniveau am Schluss. Aber im TP sollte das auf jeden Fall gekennzeichnet werden.
    Gruß
    Ulrich
  • Owingerjan, 18.09.2016, 11:00 Uhr
    Hallo Ulrich und Jürgen, danke für Eure Hinweise. Ich korrigiere Track und Anfahrtsbeschreibung, offenbar habe ich hier Rennrad- und MTB-Befahrung durcheinander gebracht. Gruß, Jan
  • Flugrad, 18.09.2016, 21:58 Uhr
    Hallo Jan,
    jammerschade ist das schon, denn wenn sie die Straße tatsächlich zumindest für Veloziped-Treter wieder hergerichtet hätten, wäre eine sehr schöne Hangpassage von Aach bis Hittisau und zu den Abzweigen Hochlitten und Hochhädrich wieder durchgehend befahrbar unter kompletter Umgehung der Weißachtal-Bundesstraße.
    Gruß
    Ulrich
  • kletterkünstler, 20.10.2016, 15:54 Uhr auf Owingerjan
    Hallo Jan,
    ich habe die Beschreibung nochmal in Redaktion genommen. Es ist noch der alte Text, oder? Du kannst mir den korrigierten dann gerne per Mail zukommen lassen.
    Gruß
    Marcel
  • Owingerjan, 20.10.2016, 16:14 Uhr
    Hallo Marcel,
    die Beschreibung ist bereits aktuell, bitte so stehen lassen. Danke!
  • kletterkünstler, 20.10.2016, 16:23 Uhr
    Okay alles klar, dann werde ich sie wieder freigeben.
  • Bergziegenmutant, 20.10.2016, 21:21 Uhr auf Owingerjan
    Hallo Jan,
    die Beschreibung passt (ausser vielleicht der Startpunkt - sollte in Meierhof/Neuhaus von der L205 stehen), aber der Track ist noch nicht vollständig. Er beginnt erst nach Riefensberg am Abzweig zum Hochlitten.
    Inzwischen habe ich im QD Tourenplaner aber alles als Track draufgeladen und ist auch bereits nach Update veröffentlicht. Der Track und das Höhenprofil kann also am Abzweig von der L205 am Meierhof/Neuhaus starten.

    Grüße, Jürgen
  • Flugrad, 29.10.2016, 22:57 Uhr
    Hallo Jan
    dann würden auch die 3,8 km und die hm stimmen. Die sind in jedem Fall von der L 205 aus gerechnet (ob Ach-Schotter oder Meierhof-Riefensberg)
    Gruß

    Ulrich
Einloggen, um zu kommentieren