VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Högl (778 m) Högl-Sendemast

IMG 8026.

Auffahrten

Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
30 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:23:44 | 16.10.2018
Korbi 1978
Mittlere Zeit
00:27:04 | 04.03.2020
Korbi 1978
Dolce Vita
00:29:53 | 11.08.2020
Korbi 1978
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:21:01 | 06.07.2020
gws
Mittlere Zeit
00:23:41 | 03.03.2019
gws
Dolce Vita
00:25:32 | 30.11.2019
Korbi 1978
Von gws – Von Piding kommend zweigt kurz hinter Kleinhögl die Stichstraße zur Neubichler Alm von der BGL7 ab. Nach dem Abzweig steigt die schmale Straße gleich kräftig an wird nach einer ersten kurzen Rampe auch gleich wieder deutlich flacher. Über freies Geländer geht es vorbei am Veranstaltungslokal Baamhakke zur einzigen Kehre der Auffahrt. Im Bereich der Kehre haben wir dann kurzzeitig knackige 15 % Steigung zu bewältigen.
Mit dem Erreichen eines kurzen Waldabschnittes verflacht die Strecke dann zusehends. Gemütlich dahinrollend kommen wir bald danach zur Neubichler Alm, die aber eher ein Hotelkomplex als eine Alm im eigentlichen Sinne ist. Auf der Alm können wir einen sehr schönen Ausblick gen Osten auf die Stadt Salzburg genießen.
11 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:05:15 | 25.05.2019
Korbi 1978
Mittlere Zeit
00:05:47 | 20.06.2019
Korbi 1978
Dolce Vita
00:07:03 | 26.05.2018
gws
Von Korbi 1978 – Der Berggasthof Johannishögl ist der niedrigste von den drei mit dem Rennrad befahrbaren Punkten des Högls. Die Straße dorthin zweigt nahe Piding von der BGL7 nach Osten ab, noch bevor diese so richtig anzusteigen beginnt.
Auch wenn die Stichstraße lediglich auf eine Höhe von 700 m führt, so ist der Anstieg doch recht knackig und steil. Es geht zumeist angenehm schattig im Wald, aber fast durchwegs mit bis deutlich über 10 % Steigung – unterbrochen nur durch eine kurze flachere Passage – nach oben.
Am höchsten Punkt lädt ein schönes Lokal zur Einkehr ein, und auch einen Blick in die nahe gelegene St. Johannes-Kirche lohnt sich auf jeden Fall.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:15:38 | 26.05.2018
gws
Mittlere Zeit
00:16:35 | 22.09.2019
Korbi 1978
Dolce Vita
00:17:33 | 20.06.2019
Korbi 1978
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe