VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Hompessenalpe (1064 m) Kalzhofener Höhe

P1010215.

Auffahrten

Von Kurz und Flach – Unser Ausgangspunkt liegt an der gleichen Kreisstraße wie die Westauffahrt, jedoch starten wir rund 2,5 Kilometer weiter nördlich kurz vor Wolfsried an der Einmündung der Straße nach Mutten. Dieser folgen wir und nehmen gleich die ersten Höhenmeter, um die Bahnlinie Lindau–Oberstaufen–Kempten, die sich in wildem Hin und Her durchs Allgäu schlängelt, zu überqueren.
Der Schwung der folgenden Zwischenabfahrt hält nicht lange an, und so beginnen wir nach gut einem Kilometer mit dem eigentlichen Anstieg. Mit wechselnden Steigungsprozenten arbeiten wir uns durch die verstreut liegenden Muttener Almhöfe hoch und erreichen nach rund zwei Kilometern ein längeres Flachstück, das nach drei Kilometern von der einzigen (wenn auch nicht allzu engen) Kehre beendet wird.
Wir lassen die letzten Höfe hinter uns und kommen nach 3,9 Kilometern an eine Kreuzung, an der wir uns rechts halten. Halb links fahrend soll über Geratsried Missen erreichbar sein, so sagten zumindest zwei entgegenkommende Rennradfahrer. Der Autor ist die Route aber noch nicht gefahren. Ab jetzt wird die Strecke wieder etwas steiler. Die Straße quert die Nordhänge der Kalzhofener Höhe und gewinnt dabei schnell an Höhe. Nach links bzw. zurückblickend eröffnen sich immer weiter reichende Blicke in die Allgäuer Hochebene, bevor sich die Straße nach 5,5 Kilometern stärker nach Süden ausrichtet.
Es folgen die letzten 1,4 Kilometer, bevor nach einer scharfen Rechtskurve die Passhöhe auf 1064 m Höhe erreicht ist. Kurz darauf passieren wir die Hompessenalpe samt der oben erwähntenBrunnenwirtschaft. Wer eine Erfrischung braucht....zahlen nicht vergessen! Auf der nun folgenden Abfahrt sollte man bei gutem Wetter unbedingt auf Wanderer achten und bremsbereit sein.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Kurz und Flach – Wir beginnen unsere Auffahrt im Oberstaufener Ortsteil Kalzhofen am Abzweig des Meerauenwegs von der Ortsdurchgangsstraße. Nach ca. 150 Metern halten wir uns noch links auf dem Meerauenweg, bevor wir nach weiteren 100 Metern scharf rechts in den Hompessenweg abbiegen. Direkt danach erreichen wir die letzten Häuser von Kalzhofen; hier befindet sich auch gleich die Mautstation, die uns signalisiert, dass es ab jetzt bergauf geht.
Das Sträßchen führt durch Almwiesen die Hänge hinauf. Nach rund einem Kilometer passieren wir eine scharfe Linkskurve, durchfahren bei zunehmenden Steigungsprozenten ein kurzes Waldstück und folgen direkt danach dem Sträßchen nach rechts. Die nun folgende Gerade ist der anstrengendste Teil der Auffahrt, hält sich die Neigung doch konstant über 11 %. Da wir aber schnell an Höhe gewinnen, bieten sich nach rechts immer wieder schöne Ausblicke auf den Oberstaufener Hausberg Steibis und den Hochgrat; weiter oben versperrt uns die Salmaser Höhe jedoch zunehmend den Ausblick in die Allgäuer Alpen. Dafür rückt auf unserer linken Seite zunehmend die Allgäuer Almlandschaft ins Blickfeld.
Am Ende der Rampe flacht die Straße nach knapp drei Kilometern kurz ab, bevor sie sich noch einmal für wenige Hundert Meter aufbäumt. Wir passieren die Hompessenalpe mit möglicher Erfrischung aus der Brunnenwirtschaft, dem oben erwähnten Wassertrog, und kurz darauf die unspektakuläre Passhöhe, von der wir uns gleich in die enge, aber aussichtsreiche Abfahrt stürzen. Achtung: nach rund 200 Metern scharf links abbiegen. Die geradeaus führende Straße geht später in einen Schotterweg über.

12 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:18:28 | 07.10.2018
Franky21
Mittlere Zeit
00:21:01 | 01.06.2019
Martin21
Dolce Vita
00:28:17 | 09.05.2021
AllgäuJacky
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe