VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Karnsberg (469 m)

CIMG4818.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Alm erreichen wir von Murrhardt kommend bequem über den Murradweg. Dort fehlen wir in die Fehlbachstraße ein und los gehts. Nun geht es zunächst mit 6 bis 7 % aufwärts. Mit Verlassen des Ortes tauchen wir auch schon in den Wald ein und das schmale Sträßlein schlängelt sich einem Bach folgend, der in Karnsberg entspringt, nach oben. Auf der anderen Seite des Baches findet man den zugemauerten Eingang eines ehemaligen Salzstollens. Im sich linker Hand erstreckenden Wald lassen sich auf dem Limes-Wanderweg Fundamentreste und teilrekonstruierte Wachtürme der Römer begutachten.
Nach 1,3 Kilometern wird es dann steiler. Eine teils zweistellige Rampe führt uns durch eine letzte scharfe Linkskurve hindurch zur K1806, in die wir bei einem Wanderparkplatz einmünden. Wir folgen dieser nach rechts im lichten Wald am Jägerhof vorbei nach Karnsberg, wo wir in der Ortsmitte den höchsten Punkt überqueren. Anschließend geht es, wie oben bereits erwähnt, wellig über das mal offene, mal bewaldete Plateau weiter.

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von kletterkünstler – Neben der Bahnlinie biegen wir von der Fritz-Schweizer-Straße in den Maienweg ab und unterqueren sogleich die Gleise. An der folgenden Gabelung halten wir uns rechts dem steilen Sträßchen folgend. Mit elf Prozent geht es durch ein Wohngebiet. Hinter einem langen Linksbogen biegen wir bei der zweiten Möglichkeit rechts ab. Die Steigung bleibt konstant bei etwa elf Prozent.
Nach wenigen Metern lassen wir Murrhardt hinter uns. Der Weg verengt sich und taucht unter einigen Bäumen ab, während wir links über eine Wiese hinab nach Murrhardt und zu den Hügeln nördlich der Stadt blicken können. Anschließend flacht der grobe und teils verschmutzte Weg merklich ab und schlängelt sich kurvig durch den Wald. Auf wieder steiler ansteigendem Wege erreichen wir letztlich die Karnsberger Straße, der wir nach rechts folgen.
Fortan wird uns der Wald nicht mehr los. An die im Profil angezeigten 14 bis 17 Prozent kann ich mich nicht erinnern. Das scheint mir also eher ein Aufzeichnungsfehler zu sein. In weiten Kurven erreichen wir nach siebenhundert Metern die Einmündung des Sträßleins aus Alm. Die letzten fünfhundert Meter sind also identisch mit dieser bereits beschriebenen Auffahrt. Große Schwierigkeiten erwarten uns auf diesen nicht mehr.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:09 | 16.07.2017
wagman
Mittlere Zeit
00:11:19 | 08.08.2020
ThaBaur
Dolce Vita
00:13:00 | 24.09.2017
radlstefan
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe