VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Klüschen Hagis (490 m)

.

Auffahrten

Von h20 – Der Anstieg beginnt in Martinsfeld an der Kreuzung der L 1007 von Flinsberg (einer der Mittelpunkte Deutschlands) nach Ershausen und der Straße zum Pass, der Wachstedter Straße, der K 230 in Richtung Wachstedt. Mit einigen wenigen Höhenmetern ist das Dorf schnell passiert und der Blick auf die geschwungene, sanft ansteigende Straße durch Felder zu den Hügeln wird frei. Nur im Frühjahr kann man auf dem linken Hügel die Burg Gleichenstein erahnen.
Bis einen der Wald verschluckt, hat man auf zwei Kilometern nur wenige Höhenmeter gewonnen. Nach einem weiteren halben Kilometer im Wald erscheint das Namensschild des Wallfahrtsortes und ein Hinweis auf die Steigung: 14 %. Jetzt schnell nach rechts schauen, sonst verpasst man den Blick auf die Kirche, denn der Blick auf die Straße lässt die Steigung erahnen. Kurz und knackig wird diese Stelle überwunden.
Gerade wenn man denkt, das war’s, zieht die Piste immer ein wenig steiler werdend auf ca. 1,5 Kilometern an. Die 14 % werden noch mehrmals angezeigt, selten sind es unter 10 %. Erst wenn der Wald lichter wird und nach links den Blick auf Wachstedt frei gibt, ist die Steigung vorbei.
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:11:48 | 14.07.2017
Winni19
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Zwischen Großbartloff und der Abzweigung nach Effelder geht es los. Die Strecke verläuft ausschließlich im Wald, dabei bleiben die Steigungswerte äußerst human, nur mal kurz werden sechs Prozent gerissen. Die fünf Kilometer ziehen sich dafür eher zäh in die Länge. Zwar sind ein paar sanfte Kurven enthalten, ansonsten bietet die Landesstraße 1032 jedoch kaum große Abwechslung, ist aber trotzdem ganz passabel zu fahren.
Nach vier Kilometern überqueren wir den Scheitelpunkt der L 1032, verlieren wieder an Höhe, verlassen am Forsthaus Westerwald den Wald und biegen kurz darauf links ab, um wenig später das etwa zwanzig Meter tiefer liegende Klüschen Hagis zu erreichen.
Im Vergleich zur schweren Westauffahrt ist diese Variante ein Klacks.
16 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:12:43 | 19.07.2018
Ohmberger
Mittlere Zeit
00:15:18 | 05.04.2020
Ohmberger
Dolce Vita
00:19:57 | 06.12.2014
Ohmberger
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe