VERY important message
Die Große quäldich-Reiseumfrage ist online! Mitmachen und gewinnen!

Krummer Stein (463 m) Taubelsberg

n.

Auffahrten

Von Fleischooo – In Meilschnitz beginnen wir die Auffahrt unweit des Dorfteichs an der Straßenkreuzung am Gästehaus Monika. Dem Wegweiser in Richtung Effelder folgend geht es zunächst zum Einrollen fast unmerklich bergan, bevor am Ortsausgang von Meilschnitz die Steigung signifikant auf sieben bis neun Prozent anzieht und vorbei an der Einfahrt zu einer Sandgrube und dem in der Passbeschreibung erwähnten und auf den tragischen Tod eines Rennradfahrers hinweisenden Kreuz in seichten Kurven bis zum Wanderparkplatz nicht mehr nachlässt.
Vorsicht ist aufgrund des zu mancher Zeit doch erwähnenswerten Verkehrsaufkommens und der schlechten Einsehbarkeit der Kurven geboten. Trotz des geringen sportlichen Anspruchs des Übergangs in seiner Gesamtheit sucht der Rennradfahrer eine Gelegenheit zur Regeneration vergebens. Diese bietet dann – auch wenn der eigentliche Hochpunkt der Überfahrt direkt am Fuße des Taubelsberges noch einige nahezu flache Meter weiter in Richtung Effelder auf thüringischer Seite liegt – die Bank am Parkplatz beim Krummen Stein. Neben diesem altgedienten Grenzstein bietet auch eine Infotafel die Möglichkeit, sich mit den kulturellen und historischen Hintergründen der Örtlichkeit weitergehend zu befassen.
Auch wenn der Autor selbst die Auffahrt sehr gerne befährt, ist sie diesem wegen der gleichmäßigen Steigung im einstelligen Bereich nur einen Härtepunkt wert. In Sachen Schönheit der Natur kommen Liebhaber des sommergrünen Mischwaldes auf ihre Kosten, das war’s aber auch schon. Über die Schönheit des Grenzsteines lässt sich freilich trefflich streiten. Vielmehr macht den Reiz der Auffahrt diesbezüglich die Historie aus: Der Grenzverlauf zwischen BRD und DDR ist hier nachvollziehbar zu erkennen und mag für den geschichtlich interessierten Radfahrer sehr spannend erscheinen.
38 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:04:40 | 03.10.2021
juergenspeedy
Mittlere Zeit
00:05:41 | 17.01.2021
thomasnec
Dolce Vita
00:07:18 | 25.11.2018
thomasnec
Von Fleischooo – An der großen und uralten Tanzlinde am Dorfplatz in Effelder beginnen wir die Auffahrt zunächst flach in Richtung der stark befahrenen B 89, an welcher wir nach rechts in Richtung Schichtshöhn abbiegen und diese nach wenigen Metern bereits wiederum rechts in die Neustädter Straße verlassen.
Nach einer ersten seichten Rampe folgen wir dem Straßenverlauf halblinks und lassen einen kurioserweise ganzjährig geöffneten (Liebhaber von Bandwurmwörter bitte aufgemerkt!) Plastikostereierfabrikverkauf rechts liegen, auf den linker Hand große bunte Ostereier am Straßenrand aufmerksam machen.
Während der sportliche Anspruch der Auffahrt sehr überschaubar ist und auch die Unregelmäßigkeit der Steigung lediglich dahingehend ins Gewicht fällt, dass die Flachstücke ungehindert durchatmen lassen, bietet die Steigung eine wunderbare Aussicht auf den 511 Meter hohen Taubelsberg in Blickrichtung des Radfahrers.
Nach einer scharfen Rechtskurve, welche zugleich die kurze und einzig steile Passage des Anstiegs mit etwa neun Prozent einleitet, bietet sich auf der rechten Seite eine nette Aussicht auf das Effeldertal und den südlichen Thüringer Wald bis hin zum Bleßberg. Nach der erwähnten kurzen Rampe ist der Hochpunkt auch schon erreicht und hinsichtlich der kulturellen und historischen Bedeutung des namensgebenden Grenzsteins sei nach oben verwiesen.
89 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:03:26 | 15.08.2020
pidoubleyou
Mittlere Zeit
00:05:12 | 20.05.2018
thomasnec
Dolce Vita
00:10:01 | 24.09.2017
thomasnec
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe