VERY important message
Die Große quäldich-Reiseumfrage ist online! Mitmachen und gewinnen!

La Sassa (369 m)

La Sassa (4).

Auffahrten

Von axelb

In Gabella zweigt die Straße Richtung La Sassa ab. Die ersten Kilometer schwingt sich die Straße mit moderater Steigung von 3 bis 5 Prozent und lässt immer wieder einen Blick in die Ebene zu. Allmählich werden Buschwerk und Bäume dichter, später lichtet es sich wieder und man passiert doch noch einige Häuser. Die Steigung variiert nur gering, erst hinter der ersten Serpentine nähert sie sich auch mal den 8 Prozent. Die Bewaldung wird wieder dichter, doch von der Hangseite kommen die Sonnenstrahlen gut durch.

Nach der zweiten Serpentine steigt die Straße nochmal kurz auf knapp 10 Prozent an, ca. 400 m weiter erreicht man das Ortsschild, es wird wieder flacher und an der Piaza Il Giugno endet die gut befahrbare Straße, von hier zweigen noch einige Sträßchen ab, entweder Sackgassen oder in Schotterwege übergehend. Hier ist auch der Wendepunkt für die Buslinie. Ein Blick nach links ins Hinterland ist die Belohnung für die letzten 5 km, ebenso lohnt sich ein kurzer Abstecher in die Gasse nach rechts, von der es nach wenigen Metern zur Bar geht (die der Autor aber noch nicht besucht hat). Die Abfahrt auf gleicher Strecke lässt sich bis auf die beiden Serpentinen fast bremsfrei herunterrollen.


21 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:19:55 | 03.04.2015
axelb
Mittlere Zeit
00:22:37 | 30.03.2016
axelb
Dolce Vita
00:25:04 | 16.04.2017
axelb
Ersten Kommentar verfassen