VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Lac de Cap de Long (2161 m)

- Lac d'Aumar - Blick zu den übereinandergestapelten Kehren.

Auffahrten

Von Theo – Der Aufstieg zum Lac de Cap de Long ist bis zur Abzweigung auf fast 1900 m Höhe zum Lac d’Orédon bei Kilometer 18,7 mit demjenigen zu den Seen Aumar und Aubert identisch. Bei dieser Kreuzung lassen wir also die hier abfallende Straße (D177), die zum Lac d’Orédon führt, rechts liegen. Wir setzen, leicht drehend, unseren Aufstieg auf der D929 fort. Mt dem Ziel immer vor Augen geht es über 3,9 km hoch auf 2161 m Höhe, zuerst ohne große Richtungsänderung, zum Schluß ein Teilstück leicht abfallend, bevor es über ein paar Kehren zur Staumauer hochgeht.
Als Radfahrer kann man auf ungeteertem, aber festem Untergrund noch ein Stück am See entlang fahren. Hier gleich zu Beginn hat es ein kleines Bergrestaurant mit sehr freundlicher Bedienung, wo man die Abgeschiedenheit der eindrücklichen Bergwelt geniessen kann, während man sich von den Strapazen des unvergesslichen Aufstiegs etwas erholt.
Übrigens handelt es sich um einen Aufstieg, der zusammen mit seinem Zwilling (Lac d’Aumar) zum Schönsten gehört, was ich in den Pyrenäen angetroffen habe.

11 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:47:47 | 05.09.2017
ophetkleinsteverzet
Mittlere Zeit
Dolce Vita
01:11:29 | 16.07.2017
TeamZahnrad
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe