VERY important message

Lahm (541 m)

.

Auffahrten

Von tobsi – Von Mönchkrottendorf zieht sich eine schmale und einsame Straße durch ein kleines Bachtal in Richtung Wald, in dem sie nach kurzer Zeit verschwindet. Im dichten Wald steuert man nun schnell auf eine Kehrenkombination zu, die einen für kurze Zeit in eine Art Waldlichtung bringt, auf deren Höhe der Anstieg für kurze Zeit verflacht. Mit Einfahrt in ein weiteres kurzes Waldstück, das mittels einer Rechtskurve bald nach Lahm hinein verlassen wird, zieht die Steigung wieder etwas an, bis die Straße auf eine Kreuzung trifft und dieser schöne und nicht zu schwere Anstieg hinter Lahm sein Ende findet.

14 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:07:56 | 28.07.2018
ReinAnd
Mittlere Zeit
00:09:45 | 03.09.2016
TeEs
Dolce Vita
00:11:15 | 14.05.2015
TeEs
Von Velocipedicus – In Klosterlangheim biegt man von der Hauptstraße in Richtung Oberlangheim und Lahm ab. Über freies Feld und am Waldrand gehen die ersten 1,4 Kilometer bis zur Abzweigung nach Oberlangheim völlig mühelos vonstatten. Dann jedoch zieht die gut ausgebaute Kreisstraße im Wald deutlich an.
Nach 2,5 Kilometer folgt der Waldaustritt und es geht an einer begrünten Deponie vorüber. Weitere Routen stoßen auf unseren Weg, die Trasse wird nun etwas flacher und führt auf einen Höhenkamm, der fortwährend leicht ansteigend ist. Dabei hat man linker Hand ein herrliches 180°-Panorama aus der Fränggischen heraus in das obermainische Hügelland. Nach fünf schönen Kilometern ist der höchste Punkt erreicht, die restlichen Meter geht es leicht abfallend nach Lahm hinein.
5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Kaspauer liegt in einem Seitental des idyllischen Kleinziegenfelder Tals. In Kaspauer biegen wir bei der ersten Möglichkeit links in Richtung Köttel ab und ignorieren dabei die Beschilderung nach Lahm, die geradeaus führen würde. Nach wenigen Einrollmetern geht es steil aus dem Ort heraus und durch eine schöne Rechtskehre sind wir zügig oberhalb des Dorfes. Im schattigen Wald führt die Straße, die kaum Verkehr aufweist, sportlich hinauf.
Nach rund 950 Metern verlassen wir den Wald, und die Umgebung wechselt zwischen Wiesen- und Waldabschnitten hin und her. Nachdem der erste Höhenzug erklommen ist, verflacht die Strecke (Km 2) und fällt in den Ort namens Köttel ab. Hier müssen wir scharf rechts abbiegen (Km 2,75) und versuchen möglichst viel Schwung in den nächsten Berg mitzunehmen.
Vor der folgenden T-Kreuzung (Abzweigung Altendorf) muss noch ein Steilstück gemeistert werden. Im Anschluss sind die Prozentwerte nicht mehr so anspruchsvoll, es geht wieder abwechselnd an Wald und Flur vorüber, vor Lahm nochmals Höhenmeter verlierend in eine kleine Senke und schlussendlich wird Lahm unschwierig nach fünf Kilometern erreicht. Am Ortseingang an der Abzweigung nach Rothmannsthal liegt das Ziel.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Hinter dem Staffelberg liegt im Döbertental (fränkisch) der Ort Uetzing, der sich wie der Nachbarort Stublang durch die Gastwirtschaften sonntags sehr großer Beliebtheit erfreut.
Los geht es an der Abzweigung nach Serkendorf, indem wir nach links fahren und den Ort komplett durchqueren. Hier und aus dem Ort heraus ist die Steigung harmlos bis moderat, bis sie nach ca. einem Kilometer – wir befinden uns in einer hübschen Wiesenlandschaft – allmählich mit fast jedem Meter steiler wird. Kurz vor der Kreuzung mit Abzweigungen nach Oberlangheim und Vierzehnheiligen verflacht es an einer Kuppe.
Wir biegen rechts ab (Km 2,1) und fahren oberhalb von Oberlangheim flach-wellig dahin. Wir werfen noch einen Blick hinunter auf Oberlangheim und in die Ferne des Obermaintals. Sodann steigt das Gelände wieder an und wir bewegen uns auf die ehemalige Mülldeponie, die mittlerweile begrünt ist, zu.
Wir verlieren einige Höhenmeter, müssen den Schwung mitnehmen, gleichzeitig beim Rechtsabbiegen (Km 3,5) aber auf den vorrangigen Verkehr, der von Klosterlangheim hinauffährt, achten. In einer weiten, steileren S-Kurve gelangen wir auf den Höhenzug, der linker Hand ein herrliches Panorama bietet. Die Steigung ist nur noch sanft, umso mehr Zeit bleibt, diese tollen Ausblicke zu genießen. An einem Sendemast (Km 5,6) ist dann der höchste Punkt genommen und nach Lahm hinein fällt es leicht ab.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Via Uetzing erreicht man das 50-Einwohnerdorf Serkendorf, in dessen Mitte die Auffahrt startet. In einem reizvollen Talgrund bleibt die Steigung erträglich und lässt uns flott vorwärts kommen. Beim Waldeintritt nach einem Kilometer sieht die Sache aber schon anders aus. Die Vertikale nimmt nun sportliche Werte mit maximal 12 % an. Die Trasse verläuft völlig ruhig, ohne große Richtungsänderungen, aber windungsreich in einem schönen Mischwald bergan. Ein paar Meter mit felsigem Grund bereichern die Auffahrt zusätzlich.
Das Gröbste ist dann mit Erreichen eines Steinbruches, dessen Hinterseite wir passieren, nach 2,2 Kilometern geschafft. Der Rest verläuft dann völlig problemlos an Äckern vorüber bis Lahm. An der Hauptstraße ist das Ziel erreicht.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Siedamsdorf liegt im Schöpfleinsgrund, einem Seitental des Kleinziegenfelder Tals. Von dort werden via Kaspauer 96 Höhenmeter auf 4,7 Kilometern absolviert, ehe es am Rand des 40-Einwohner-Dorfs losgeht. In diesem Wiesengrund verläuft die Trasse weitestgehend problemlos bis Altendorf, das nach 1,4 Kilometern erreicht wird. Ein echter Hingucker ist die Kapelle, die mit ihrem Türmchen wie eine Miniaturkirche aussieht.
Aus dem Ort heraus geht es in den Wald hinein bis zu 12 % steil bergan. Die teils nur einspurige Straße ist beidseitig von stark abfallenden Böschungen eingezwängt. Das im folgenden erklommene Wiesenplateau verläuft dann steigungsmäßig leichter. Bevor wir auf die Straße, die von Köttel heraufkommt, stoßen, drücken wir nochmals einen kurzen Stich durch.
Wir biegen rechts ab und haben es höhenmetertechnisch eigentlich bereits geschafft. Die letzten zwei Kilometer verlaufen nur noch flach-wellig, abwechselnd mal entlang des Walds, dann im Wald und auch über Wiesen bis Lahm, wo wir mittig an der Abzweigung nach Mönchkrottendorf den Hochpunkt erreichen.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe