VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Lahnberge (380 m)

Spiegelslustturm.

Auffahrten

Von CarstenA – Die Auffahrt beginnt nicht weit vom Marburger Hauptbahnhof, an der Ecke Neue Kasseler Straße und Ginseldorfer Weg. Dort an der Ampelanlage biegt man in den Ginseldorfer Weg ein, der zunächst entlang des Wohngebiets Waldtal ansteigt. Eine Seitenstraße mit selbigem Namen geht kurz hinter der Verkehrsinsel rechts ab, aber die kann man getrost ignorieren und weiter dem Hauptverkehr folgen, für den die Straße dann auch gleich zweispurig bergan führt.
Auf den folgenden Kilometern hält sich die Steigung moderat bei etwa 5 %, und über einige Bögen, in denen man auch mal einen Ausblick durch die Bäume auf die Stadt und das Schloss erwischen kann, erreicht man die Abfahrt zum Fernheizwerk, wo auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Auffahrt aus Bauerbach mündet.
Von hier sind es noch ein paar hundert Meter bis zu einem Kreisverkehr, an dem man die erste Ausfahrt nehmen kann, um zum Spiegelslustturm zu kommen (nach dem Kreisel an der Parkplatzeinfahrt vorbei, dann rechts und bis zum Ende der Straße geradeaus), oder geradeaus Richtung Marburger Südstadt wieder bergab fahren kann.
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von CarstenA – Ebenso wie die Nordwestauffahrt ist auch die Südwestauffahrt eher verkehrsreich, da sie auf der Hauptverbindungsstraße zu den auf den Lahnbergen gelegenen Einrichtungen des öffentlichen Lebens verläuft. Allerdings ist sie ebenso zweispurig ausgebaut, sobald man die Stadt hinter sich gelassen hat – die Stadtbusse haben also genügend Platz zum Überholen.
Man beginnt die Auffahrt am Fuß der Konrad-Adenauer-Brücke und hält sich an den folgenden Ampelanlagen immer geradeaus. Über die Großseelheimer Straße erreicht man dann die Stadtgrenze und folgt der – nun zweispurigen – Straße bergauf. Nach etwa 500 m erreicht man den Abzweig nach Kirchhain, der hinunter ins Amöneburger Becken führt, biegt aber nicht hier ab, sondern hält sich geradeaus, um kurz darauf den Botanischen Garten zu passieren. Später kommt der Abzweig zur Notaufnahme des Klinikums – schnell vorbei.
An der folgenden Kreuzung erreicht man den in der Nordwestauffahrt beschriebenen Kreisverkehr (Baldinger Straße) und hat auch hier die Wahl, zum Spiegelslustturm weiterzufahren oder in Richtung Nordstadt wieder hinabzufahren.
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:07:37 | 29.09.2010
Spock
Mittlere Zeit
00:09:26 | 16.08.2010
Jörg1711
Dolce Vita
00:13:13 | 31.08.2010
Spock
Von CarstenA – Die Auffahrt von Bauerbach ist deshalb die schönste der drei beschriebenen, weil sie auf einer sehr wenig befahrenen Straße verläuft, die durch den Wald führt. Man beginnt in Bauerbach am Dorfende in Richtung Ginseldorf. Dort biegt man in die Straße Am Forsthaus ab und fährt entlang der Häuserzeile, bis man den Wald erreicht. Hier wird die Strecke dann auch ein bisschen anspruchsvoller mit kurzen, steileren Rampen. Nach etwas mehr als einem Kilometer erreicht man dann die Einmündung in die Hauptstraße, wie in der Nordwestauffahrt beschrieben.
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:05:50 | 09.08.2017
Jörg1711
Mittlere Zeit
00:06:21 | 05.09.2020
deMotop
Dolce Vita
00:07:37 | 29.09.2010
Spock
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe