VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Landeck (431 m)

Auffahrten

Von paelzman – Der sinnvollste Ausgangspunkt ist die Ortsmitte von Mundingen, einem weiteren Ort der Gemeinde Teningen. Landeck ist hier ausgeschildert, so folgen wir der Landecker Straße, die auch als L5136 bezeichnet wird. Die markante Burgruine von Landeck ist hier schon deutlich im Blickfeld, und voller Vorfreude starten wir den Anstieg.
Der erste Kilometer verläuft noch fast eben durch Wiesen und Felder. Nur ganz allmählich zieht die Steigung an, bis wir nach weiteren 500 Metern den Anfang von Landeck erreichen.
Hier beginnt nun der schönste Teil der Auffahrt. Enge Kurven durchziehen den Ort, während wir um die Burgruine, die fast zum Greifen nah ist, herumfahren. Dabei wechseln sich steilere und flachere Abschnitt in schnellem Wechsel ab. Als Höhepunkt folgt nach 2,5 km eine weite Serpentine, die einen überragenden Blick über diesen Teil der Rheinebene und den östlichen Rand des Kaiserstuhls ermöglicht.
Hiervon beeindruckt verschwinden wir sogleich im dichten Wald. Auf dem nächsten Kilometer beschäftigt uns nun die recht konstante Steigung von knapp 10 %.
Es folgt eine weitere Serpentine, die einen kurzen Moment der Erholung bietet, bevor die Steigung wieder bekannte Prozente annimmt.
Eine weite Rechtskurve liegt nun noch vor uns, bevor schließlich die Steigung allmählich nachlässt und der unspektakuläre Hochpunkt erreicht ist.
Fahren wir hier weiter, erreich wir sogleich die herrliche Wald- und Wiesenlandschaft des mittleren Schwarzwaldes, die vielfältige Möglichkeiten zur Weiterfahrt bietet.

38 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:13:43 | 21.10.2014
kauboi
Mittlere Zeit
00:15:27 | 18.05.2013
benny55
Dolce Vita
00:17:29 | 19.03.2013
benny55
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe