VERY important message

Limesturm Osterburken (359 m) Förstlein

n.

Auffahrten

Von Fleischooo – Die sicherlich attraktivste Variante der Auffahrt zum Limesturm beginnt in Osterburken mit der Einfahrt in die Professor-Schumacher-Straße an der Kirnau. Dieser folgen wir bei zunächst moderater Steigung geradeaus und dann den Wegweisern zum Limesturm in die Kastellstraße.
Geradeaus heißt auch weiter das Stichwort: Bei nun acht bis zehn Prozent lassen wir ungeachtet des nächsten Hinweisschildes die Serpentine einfach links liegen, indem wir in dieser geradeaus schnurstracks den Berg nach oben fahren. Zwischendurch wird die Strecke nun deutlich über zehn Prozent steil, eng und für den Kfz-Verkehr gesperrt.
Nach einer kleinen Kurvenkombination führt die Strecke entlang eines Waldes auf wieder für Autos erlaubtem Terrain. Eine markante Rampe am Friedhof später ist das Ziel schon in Sicht und flugs erreicht.
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:06:41 | 15.04.2022
Mainfränkin
Dolce Vita
Von Fleischooo – Nur wenig ändert sich an der Auffahrt, wenn man einfach den Wegweisern zum Turm folgt. Bei dieser Variante fahren wir die Serpentine – so schön sie in den Hang modelliert wurde – einfach nach und dann einen Bogen durch ein Wohngebiet; einmal ist links abzubiegen (dem Hinweisschild nach). Statt zehn Prozent sind hier eben nur sechs bis sieben Prozent zu bewältigen.
Wir erreichen einen großen Parkplatz, den wir wiederum links liegen lassen und dann auf für Kfz-Verkehr gesperrter Straße nochmal an Höhe gewinnen. Der Belag wird leider katastrophal und nach dem Waldstück muss scharf links abgebogen werden, um den Limesturm nahezu ebenerdig zu erreichen.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Fleischooo – Schließlich wäre da noch die – freilich weniger schöne – Variante über die L 515, die allerdings mitunter sehr befahren ist. Hier kommt man allerdings noch am Römerturm in Osterburken vorbei. Als Startpunkt kann die Ecke Römerstraße/Turmstraße gewählt werden. Fortan ist Letzterer einfach zu folgen. Im unteren Bereich führt eine weite Serpentine um besagten Turm. Die Steigung liegt nur selten bei sieben Prozent.
Wenn die breite Straße Osterburken verlässt und über Wiesen führt, hat man genügend Zeit, um zu entscheiden, ob man nun die erste Straße nach rechts wählt (und zum Friedhof gelangt; ab dort sei auf die betreffende Auffahrt verwiesen) oder der L 515 bis zur Kreuzung an der Kuppe folgt, um dann nach rechts flach zum Turm zu gelangen. Bei letzterer wohl weniger empfehlenswerter Variante darf man die Auffahrt nochmal gute vierhundert Meter länger genießen.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen