VERY important message

Mondent (1530 m) Braggio

01 schöne Kehren und pr„chtige Ausblicke nach Mondent, 15.5.10.

Auffahrten

Von TicinoBergler46 – Wir starten am Südende von Grono und folgen den Hinweisschildern ins Calancatal. Zwei Kehren lassen uns rasch an Höhe gewinnen. Nach einem kurzen, beleuchteten Tunnel überqueren wir auf schöner Brücke das Tal. Bald darauf zweigt eine Straße nach links ab, die nach Monti di Santa Maria führt. Wir fahren geradeaus bei wechselnder Steigun in das Calancatal über Arvigo nach Cauco (981 m) und gelangen links am Dorf vorbei. Wanderschilder zeigen bereits Braggio.
Die Privatstraße beginnt gleich hinter dem Dorf. In vier Kehren gewinnen wir rasch an Höhe. Wir fahren weiter den Hang querend hinauf, gelegentlich von Kehren unterbrochen. Die Ausblicke sind prächtig. Auf 1430 m Höhe queren wir das sehr steile Val d’Auriglia, das steil herabstürzt zwischen den beiden Gipfeln Piz della Molera (2603 m) und Piz de Groven (2693 m), der Westflanke des Calancatals.
Am 15. Mai 2010 nach dem sehr langen Winter ist für mich Schluss. Es fehlen noch 1 km und 100 Hm. Die Reste einer großen Lawine haben das steile Tal in einer Breite von 60 m ausgefüllt. Der Schnee ist hart, es gibt keine Fußspur, und beim Ausrutschen würde es mit mir und meinem Velo 400 m steil hinuntergehen. Mit Bergschuhen und Stöcken kein Problem, so muss ich aber verzichten. Mondent ist übrigens dann die erste Häusergruppe von Braggio. Den höchsten Punkt von 1530 m erreicht man übrigens, indem man auf einer Höhe von 1496 m links abbiegt zu einem kleinen Tümpel mit der Kartenbezeichnung Motta della Vacche.

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe