VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Mutterbergalm (1750 m) Gamsgartenbahn

P1070934.

Auffahrten

Diese Beschreibung ist ganz frisch bei uns eingegangen und befindet sich noch nicht in Redaktion. Der Beitrag wird noch redigiert.
Von Dottore Bomber – Der eigentliche Anstieg beginnt am Abzweig der Brenner Passstraße in Schönberg, urlaubsbedingt bin ich aber in Fulpmes Ortsmitte (930 m) gestartet. Allerdings ist die Strecke Schönberg Fulpmes auch nicht wirklich zu empfehlen, da es überwiegend keinen Fahrradweg gibt und die Strecke häufig stark befahren ist. Start ist an der Bushaltestelle im Zentrum von Fulpmes und es geht zunächst bei flacher Strecke nach Medraz. Dort biegen wir vor der Holzbrücke rechts ab und fahren bei mehreren kleineren Steigungen und Abfahrten nach Neder. Hier treffen wir auf die Hauptstraße 183, die zum Stubaitaler Gletscher führt. Die nächsten 1,5 km bis Neustift empfiehlt es sich den Fahrrad- / Fußweg zu nehmen, da hier häufig noch mehr Verkehr ist. Ab Neustift lässt der Autoverkehr deutlich nach und es lässt sich problemlos auf die Straße wechseln. Nun geht es gemütlich weiter in das Stubaital und bei der Anzeige 15 km Stubaitaler Gletscherbahn beginnen die ersten kleinen Steigungen. Kurz nach Krösbach war im Juni ein toller Wasserfall zur Linken zu sehen. Die Steigung bleibt weiterhin moderat und nach der ersten offenen Galerie wird es ab dem Örtchen Rasalt sportlich. Hier ist das erste Mal Ausdauer gefragt, die Steigung geht direkt auf 15% und leicht darüber und flacht erst nach 500 m wieder ab. Von nun an gibt es immer wieder Passagen, die unsere Kondition fordern. Es wird aber nur selten die 10% Marke erreicht. Im Blick haben wir immer den spektakulären Stubaier Gletscher und zu unserer linken Seite rauscht der Wildbach Ruetz. An der Grawa Alm (1530 m) zieht die Steigung wieder merklich an und erreicht erneut die 15% Marke. Ein Foto des spektakulären Grawa Wasserfall sollten wir uns nicht entgehen lassen, auf dem Rückweg bietet sich hier eine Pause an. Von nun an müssen wir auf Ziegen und Kühe achten, die regelmäßig auf der Straße laufen. Weitere Galerien folgen und vor und nach diesen offenen Tunnels befinden sich in die Straße eingelassene Weideroste, die im Anstieg unsere Aufmerksamkeit erfordern. Zum Ende bewegt sich der Anstieg wieder im einstelligen Bereich und bei moderater Steigung kommen wir zur Seilbahn des Stubaitaler Gletscher, vorbei an der Mutterberg Alm erreichen wir nach kurzem Anstieg unser Ziel die Gamsgartenbahn auf 1750 m. Ein kurzer Spaziergang (200 m) zum Mutterberger Wasserfall sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Abfahrt wird leider immer wieder durch die Weideroste unterbrochen Vorsicht hier bei Nässe. Diese Auffahrt ist sehr lohnenswert, vor allem landschaftlich eine Augenweide, allerdings während der Skisaison aufgrund des Autoverkehrs wohl eher nicht zu empfehlen. Im Juni 2021 sind mir nach Neustift nur noch wenige Autos begegnet und bei bestem Wetter einfach ein Genuss.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:51:21 | 17.06.2017
marekkoznar
Dolce Vita
Kommentare ansehen