VERY important message
quäldich-Reisen: Sicher reisen trotz Corona

Neunkircher Höhe (605 m)

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Weitere Auffahrt

  • Thomas Walter, 10.06.2008, 09:37 Uhr 24.05.2009, 01:34 Uhr
    Es git eine weitere Auffahrt auf die Neunkirchner Höhe ("Col de neuve inglese" in unserer Radgruppe).
    Startpunkt ist Reichenbach, die Kreuzung Richtung Beedenkirchen (Höhe der Volksbank)auf ca 190m. Über Lautern geht's bis Gadernheim auf der dicken Bundesstrasse bergan. Hier muss man nun Aufpassen, da man nach passieren der Sparkasse zur seiner linken in der folgenden Rechtskurve links ins Wohngebiet abbiegen muss. Es folgt eine minimale Abfahrt von ca 50m. Ab hier ist es dann sehr idyllisch. Die Strasse führt 2 Km auf einem sehr schmalen, aber gut asphaltierten Weg durch den Wald zur Neunkirchner Höhe. Bei Waldausgang muss man nochmal rechts hinein in den Wald bis zum Radarturm ca 585 m (analog der anderen Auffahrten).
    Die Strecke hat dann ca 409 hm auf 7,4 km.
  • MartinGengenbach, 25.06.2008, 10:22 Uhr 24.05.2009, 01:34 Uhr
    Hallo Thomas Walter,

    hab deine Beschreibung gelesen und gleich mal nachgefahren mit GPS. Jetzt ist die Auffahrt von Gadernheim aus bis zum Antennenmast auch im Quaeldich.de - Tourenplaner verzeichnet.
  • Albert, 11.05.2009, 11:17 Uhr 24.05.2009, 01:34 Uhr
    Ich hab' mich gerade als Trekkingfahrer in dieses Forum verlaufen. Deshalb nur eine Anmerkung eines Neunmalklugen: Muss es nicht "Col de la neuve eglise" heißen?
  • Albert, 24.05.2009, 01:34 Uhr auf Albert
    ... oder auch "Col des neuf eglises", je nachdem ob es bei der Namensgebung um neun Kirchen oder nur eine neue Kirche ging. So genau weiß man das wohl nicht.
Einloggen, um zu kommentieren

Name falsch: Richtig ist: Neunkircher Höhe

  • Friedrich, 22.05.2009, 14:57 Uhr 22.05.2009, 15:03 Uhr
    Nur zur Info. Pass-Name sollte mal korrigiert werden.
  • thomasg, 22.05.2009, 15:03 Uhr
    ... ist korrigiert. Danke dir.

    Gruss, Thomas
Einloggen, um zu kommentieren

Abkürzung aus Reichelsheim

  • Vollhorst, 22.07.2008, 16:05 Uhr 23.07.2008, 06:32 Uhr
    Servus,

    wem der Anstieg über Laudenau zu unrythmisch oder zu windanfällig ist der sollte in Klein-Gumpen in der 90Grad Rechtskurve nach links in die Lindenfelser Straße und 100 Meter später rechts in den Lindenfelser Weg fahren. Die Steigung wird direkt recht sportlich und erreicht dann fast durchgehend 10%+x. Nach ungefähr einem km kommt man in ein Waldstück nach dem die Steigung gen null geht. Die Erholung sollte man nutzen, da man ungefähr 300 Meter später Winterkasten erreicht. Die Straße heißt hier Hauptstraße und macht nochmal schöne 14-15% auf 400 Meter Länge. Nachdem die Straße flacher wird erreicht man die Hauptstraße. Einfach weiter dem seichten Anstieg folgen. Am Ortsende erreicht man die schon beschriebene Strecke aus Reichelsheim. Diese Anfahrt ist kürzer und steiler und einsam, da die Strecke zwischen Klein-Gumpen und Winterkasten für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist.

    Gruß

    Holm
  • Richie, 23.07.2008, 06:32 Uhr
    Güter Tipp, muß ich morgen gleich einmal ausprobieren!
Einloggen, um zu kommentieren

  • Holle mim MTB, 18.06.2008, 14:00 Uhr
    0h 33m 40s
Einloggen, um zu kommentieren

600m lange Rampe auf der nördlichen Anfahrt

  • AP, 05.05.2007, 15:53 Uhr 24.05.2008, 15:51 Uhr
    Es gibt eine interessante Möglichkeit, diese Rampe zu umfahren, und zwar biegt man vor der Rampe nach links in einen geteerten Feldweg ein, der beinahe flach direkt auf Neunkirchen zuführt. Im Ort hält man sich halbrechts, es wird dann so etwa 15% steil. Dahinter erreicht man dann wieder flach an einem Gasthaus und der Kirche vorbei die Landstraße, genau gegenüber der Abzweigung zum Schlußanstieg.
  • Gast, 27.11.2007, 16:37 Uhr 24.05.2008, 15:51 Uhr
  • Porcospino , 24.05.2008, 15:51 Uhr
    Bin die Strecke gestern gefahren und dankbar für den Tipp, die nervige Rampe umfahren zu können. Von den "etwa 15%" Steigung im Ort sollte man sich nicht abschrecken lassen. Es ist nur ein kurzes Stück.
Einloggen, um zu kommentieren

auf den höchsten Punkt

  • Gast, 26.08.2004, 22:14 Uhr
    Kann man auch auf asphaltierter Strecke zu den tatsächlichen 605Hm hinauffahren? Denn die Straße am Skilift vorbei erreicht die Hm nicht ganz! Wäre noch das I-tüpfelchen auf der ohnehin schon anstrengenden Auffahrt. Für Beantwortung danke schonmal im Vorraus.
Einloggen, um zu kommentieren

Kein Betreff

  • Phil, 03.08.2004, 16:54 Uhr
    Super Strecke - nur Ich bin sie jetzt das erste Mal um 14 Uhr in quälender Hitze hoch ... Mein "altes" Hercules Bike mit 2er Ritzel vorne kombiniert mit meinem Können ist der Anstieg wirklich quälend. Besonders die letzten Meter auf der Strecke von Lützelbach nach Neunkirchen ist hart
Einloggen, um zu kommentieren

Neunkirchener Höhe

  • Alexander, 21.08.2003, 23:54 Uhr 01.09.2003, 21:11 Uhr
    Hallo! Ich wohne in der nähe der Neunkircher Höhe, und somit ist dieser Berg mein Hausberg! Ich möchte für Leute die abwechselung wollen noch ein Vorschlag machen. Man kann im Fischbachtal links ab richtung Nonrod abfahren. Hier geht es durchgängig ca. 6-8% hoch bis man den ort erreicht. Man fährt durch den Ort durch und wenn sich die Straße bzw. Radweg teilt rechts ab und bekommt eine der schönsten aussichten (bei schönem Wetter kann man die Skyline von Frankfurt gut erkennen!!!) Nun geht es ein kurzes stück hinunter in den nächsten Ort Messbach. Dort fährt man 20meter nach links und biegt gleich wieder rechts ab. Es geht nochmals 50 meter hoch,ein kurzes stück durch den Wald wieder und Bergap bis nach Steinau. Hier fährtfolgt man dem Strassenverlauf und kommt bei der oben beschriebenen Strasse wieder heraus. Dieser abstecher sit vorallem bei schönem Wetter zu empfehlen. Es gibt fast keinen Verkehr und man hat eine wundervolle Aussischt!! Bis Bald Alex
  • Nico Desitler, 31.08.2003, 16:01 Uhr 01.09.2003, 21:11 Uhr
    Hallo!Den Weg konnte ich noch nicht. Kann man das auch mit dem Rennrad fahren???
  • quälix, 01.09.2003, 15:37 Uhr 01.09.2003, 21:11 Uhr
    Hallo Alexander,<br><br> klingt interessant. Werde es mir mal auf der Karte ansehen, gelegentlich mal fahren und dann als Variante hier aufnehmen (natürlich wirst Du als Ideengeber genannt werden).<br> Demnächst kommt als weitere Variante noch die Anfahrt von Reichelheim, über Laudenau, hinzu. Die Route kommt quasi von der anderen Seite die Neunkirchner Höhe hoch.<br><br> Gruß Armin
  • Alexander, 01.09.2003, 20:25 Uhr 01.09.2003, 21:11 Uhr auf quälix
    Die Route von der Reichelsheim über Laudenau ist eine der steilsten fahrten im ganzen Odenwald. Hier gibt es auf ca. 1 km 15% steigung. Als leichtere variante kann man noch über Winterkasten fahren! Ich werde demnächst mal die zeit messen für die angegeben Route. Grus an alle Alex
  • Alexander, 01.09.2003, 20:26 Uhr 01.09.2003, 21:11 Uhr auf Nico Desitler
    Die ist zum Rennradfahren sehr gut geeignet, komplett Asphaltiert ohne Schlälöchern etc...
  • Gast, 01.09.2003, 21:11 Uhr auf Alexander
    Hallo Alexander,<br><br> ja, die Strecke ist schon steil, aber im Vergleich zum Krehberg (siehe dort) auch mit 42/24 noch recht gut zu fahren. Weniger schön ist an der Strecke, dass sie v.a. im unteren Teil (vor Laudenau) sehr ungleichmäßig ist und dass man kaum seinen eigenen Rhythmus findet.<br><br> Gruß und Gute Fahrt<br><br> Armin
Einloggen, um zu kommentieren