VERY important message

Oberfercher (1454 m) Oberleibnig, Oberalkus, Gwabl

Alkus und die Lienzer Dolomiten.

Auffahrten

Von Roli – Wenig nördlich der Ortsmitte von Ainet zweigt von der Felbertauernstraße die Straße nach Alkus und Oberleibnig ab. Nach wenigen noch flachen Metern folgt eine lange, steile Gerade von knapp einem Kilometer Länge. Danach lässt die Steigung langsam wieder nach, die Straße wird kurviger und der Belag schlechter.
Bald ist man hoch über dem Iseltal und blickt hinüber auf Schlaiten. Nach rund 2,5 km erreicht man die erste Kehre, in der man jedoch geradeaus weiterfährt, sofern man nicht nach Gwabl oder Alkus möchte. Wenig später folgt ein sehr steiler Abschnitt mit deutlich über 10 % Steigung auf 500 m. Bis kurz vor der ersten Kehre (4,1 km) geht die Steigung dann jedoch wieder in den einstelligen Prozentbereich zurück. Ab der Kehre stellt sich die Straße erneut auf, und die Steigung liegt auf eineinhalb Kilometer bis auf kurze Ausnahmen bei rund 14 %.
Die Straße knickt nach diesem Sektor rechts ab, und man rollt gemütlich bis zur nächsten Abzweigung (5,6 km). Hier folgt man nicht dem Straßenverlauf nach links und damit nach Oberleibnig, sondern fährt geradeaus weiter und daher wieder steiler bergauf. Auf dem nächsten Kilometer folgen fünf traumhafte Kehren durch die Wiesen bei konstanter Steigung im oberen einstelligen Prozentbereich. Nach der fünften Kehre passiert man einen Bauernhof, und die Straße führt in den Wald.
Nach insgesamt 7,2 km folgen die letzten beiden Kehren und wenig später noch ein Weiderost. Die Steigung bleibt bis kurz vor dem Ende hoch, doch die letzten 200 m rollt man gemütlich zum Oberfercher und genießt den Ausblick auf die umliegende Bergwelt.
5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:42:49 | 11.06.2009
Roli
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:53:30 | 13.07.2011
Osttiroler
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe