VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Okertalsperre (416 m)

Okertalsperre mit Staumauer und Stausee
Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreise zum Okertalsperre

quäldich.de bietet eine Rennradreise am Okertalsperre an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Deutsche Monumente Nord vom 14.05. bis 22.05.2022

Auffahrten

Von klettermaxl79 – Die Ortschaft Oker erreicht man aus Richtung Goslar über die B498, aus Vienenburg über die L518 oder aus Bad Harzburg über die L501. In der Ortschaft Oker folgt man der B498 in Richtung Altenau. Am Ortsausgangsschild beginnt der Anstieg durch das schöne Okertal hinauf zur Talsperre.
Der Anstieg schlängelt sich in leichten Kurven entlang dem Fluss Oker, auf dem vor allem Wildwasserkanuten zu finden sind. Die Steigung ist auf den ersten Kilometern mäßig und beträgt 3,5 %. Nachdem man das Nachstaubecken passiert hat, nimmt die Steigung merklich ab und liegt bis Romkerhalle bei gleichmäßigen 2 %. In Romkerhalle fährt man am Romkerwasserfall vorbei, und nachdem man Romkerhalle verlassen hat, steigt in einer Rechtskurve die Straße merklich an. Die Steigung beträgt jetzt in diesem Bereich gute 5,5 %, und man erreicht bald eine Höhe von 400 m.
Jetzt kann man bereits linksseitig die ins Okertal gebaute Staumauer der Talsperre erblicken. Bis zur Staumauer nimmt die Steigung kaum ab, und das Ziel ist an der Staumauer in Höhe des Cafés Okerterrassen erreicht. Die Straßenqualität der B498 ist gut. An Wochenenden ist die Auffahrt durch das Okertal relativ stark frequentiert, sie sollte daher unter der Woche in Angriff genommen werden.
234 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:10:23 | 18.08.2011
klettermaxl79
Mittlere Zeit
00:17:05 | 26.06.2021
KaFi
Dolce Vita
00:25:20 | 31.12.2020
Zbig
Kommentare ansehen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe