VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Passo di Valparola (2192 m) Valparolapass, Intrà i Sasc

CIMG5769.
Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreisen zum Valparola

quäldich.de bietet 3 Rennradreisen am Valparola an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Fernfahrt München-Venedig relaxed vom 28.08. bis 05.09.2021

Auffahrten

Von Chris99 – Los geht es im Val Badia in Stern (La Villa), einige Kilometer nördlich von Corvara gelegen. Auf einer landschaftlich reizvollen Straße durchfährt man das Abtei-Tal (Val di S. Cassiano) sowie den gleichnamigen Ort St. Kassian. Schon bald steigt die Trasse deutlich an, umgeben von Nadelwald muss man durchaus im Sattel arbeiten, sehr hohe Spitzensteigungen bleiben allerdings auf dem gesamten Anstieg im Großen und Ganzen aus.
Nach gut der Hälfte der Nordwestrampe bekommt der Radfahrer es nun auch endlich mit Serpentinen zu tun, die relativ human angelegt sind und die Passfahrt zu einem Genuss werden lassen. Von den berühmten Steinfelsen des Valparola ist weiterhin nichts zu sehen, erst im oberen Teil lässt sich hier und da mal ein kahler Felsen am Straßenrand blicken.
Hat man das letzte steilere Stück überstanden, erreicht man das Rifugio Valparola auf 2192 m Höhe, ein beliebter Einkehrpunkt für Rad- und Motorradfahrer aus der ganzen Welt. Die eigentliche Passhöhe liegt jedoch ein paar Meter weiter auf knapp 2200 m inmitten der riesigen Felslandschaft, die eindrucksvolle Motive liefert.

262 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:51:40 | 09.07.2008
Sprengmeister
Mittlere Zeit
01:07:45 | 05.09.2018
Sebastian383
Dolce Vita
01:40:00 | 04.07.2010
Alessa
Von Berggott – Wenn man den Passo di Falzarego erreicht hat, dann ist schon der größte Teil der Auffahrt geschafft. Je nachdem aus welcher Richtung man den Falzarego erreicht, muss man auf der Passhöhe links oder rechts zum Passo di Valparola abbiegen, was anhand der guten Ausschilderung kein Problem sein sollte.
Sobald man auf die Straße einbiegt, sieht man schon die Passhöhe. Die ersten 400 m haben noch eine sehr moderate Steigung von durchschnittlich 6 %. Die nächsten 600 m haben es dann noch mal in sich. Mit einer Steigung von ca. 10 % erreicht man dann den Passo di Valparola. Die durchschnittliche Steigung der Auffahrt beträgt 8,5 %.

263 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:03:15 | 09.09.2020
breis89
Mittlere Zeit
00:06:24 | 14.09.2015
Kopite
Dolce Vita
00:11:00 | 31.07.2017
Gepäcktour
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe