VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Passo Forcella (917 m)

CIMG5388.
Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreise zum Forcella

quäldich.de bietet eine Rennradreise am Forcella an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Dolomiten-Giro vom 11.06. bis 18.06.2022

Auffahrten

Von kletterkünstler – Der Ausgangspunkt befindet sich nahe des Bahnhofs von Strigno, wo die SP78 von der SS47 abzweigt. Empfehlenswert ist die Anfahrt hierher über den schönen Brenta-Radweg. In den etwas höher gelegenen Kernort Strigno, den wir nach 1,5 Kilometer erreichen, kann man alternativ auch von Castelnuovo über Scurelle oder von Agnedo aus fahren. Mittels einiger markanter Kurven und einer echten Kehren schlängelt sich das Sträßchen mit bis zu 10 % durch Strigno hindurch. In den oberen Ortsteilen genießt man rückblickend eine schöne Aussicht zurück ins Tal und nach rechts auf den markanten Monte Lefre (1305 m).
Nach 3,5 Kilometern verlassen wir schließlich das bebaute Gebiet und der Verkehr lässt nach. Wir tauchen in den Wald ein, der aber wenig Schatten spendet, da die Bäume zu weit von der Straße weg stehen. Die Straße steigt zumeist mit rund 7 % durch nur leichte Kurven hindurch in Richtung Bieno an, wo hinter einer scharfen Linkskurve in einem kleinen Laden die Vorräte aufgefüllt werden können, wenn nicht gerade Mittagspause ist, die in Italien etwas länger dauert.
Hinter Bieno flacht die Strecke dann ab. Wir überqueren den Torrente Chieppena, passieren kurz vor dem Lago di Pradeltan einen Abzweig in Richtung Val Malene, über das man ebenfalls auf asphaltiertem Wege zum Passo di Brocon gelangt, und Rifugio Malga Sorgazza (1450 m), von dem mir nicht bekannt ist, ob es asphaltiert zu erreichen ist. Kurz hinter dem See ist dann die Passhöhe erreicht.
26 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe