VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Port d'es Canonge (320 m)

Von Banyalbufar kommend: Die Abzweigung nach Port d
Von getri – Von Banyalbufar kommend: Die Abzweigung nach Port d'es Canonge.
Von Valldemossa/Esporles kommend: Die Abzweigung nach Port d
Von getri – Von Valldemossa/Esporles kommend: Die Abzweigung nach Port d'es Canonge.
Blick nach Port d
Von getri – Blick nach Port d'es Canonge.
Der Kieselstrand.
Von getri – Der Kieselstrand.
Der "Hafen" von Port d
Von getri – Der "Hafen" von Port d'es Canonge.
... mit den (Fischer)Booten, die schöne Farbtupfer sind.
Von getri – ... mit den (Fischer)Booten, die schöne Farbtupfer sind.
Nochmals das Hafeninventar.
Von getri – Nochmals das Hafeninventar.
Der Andrang am Strand hält sich in Grenzen.
Von getri – Der Andrang am Strand hält sich in Grenzen.
Über dieses Stück kann man mit dem Rennrad bis an den Strand fahren. Das sind somit auch die ersten Meter bergauf.
Von getri – Über dieses Stück kann man mit dem Rennrad bis an den Strand fahren. Das sind somit auch die ersten Meter bergauf.
Eines der wenigen Restaurants.
Von getri – Eines der wenigen Restaurants.
Ein schönes Ferienhaus.
Von getri – Ein schönes Ferienhaus.
... und noch eines.
Von getri – ... und noch eines.
Auch wenn es hier nicht so aussieht: Die Kehren sind eng und steil. Bester Beweis sind die vielen "Kratzer" in den Kehren, die von PKW
Von getri – Auch wenn es hier nicht so aussieht: Die Kehren sind eng und steil. Bester Beweis sind die vielen "Kratzer" in den Kehren, die von PKW's stammen, die zu eng eingebogen sind.
Büsche und Bäume versperren leider oft den Blick Richtung Port d
Von getri – Büsche und Bäume versperren leider oft den Blick Richtung Port d'es Canonge.