VERY important message

Puerto de Sahún (2005 m)

-08-05 15.27.42-1.

Auffahrten

Von Hydnumbiker – Die Strecke zum Pass zweigt von der A-139 westlich von Castejón de Sos ab und führt auf Asphaltbelag nach Chia. Hier kann man sich ruhig einen Defekt am Fahrrad einfangen, denn auf der Plaza Mayor befindet sich eine erstklassige Werkzeugausstattung für Notfallreparaturen. Das Dorf scheint gewappnet zu sein für den Ansturm der Radfahrer. Den Wasservorrat sollte man hier ebenfalls noch auffüllen, denn Wasser sucht man entlang der gesamten Passstraße vergeblich. Im Sommer sind die Quellen ausgetrocknet.
Kurz nach dem Verlassen von Chia wechselt der Fahrbahnbelag zu einem meist feinschottrigen, später grobschottrigeren Untergrund, der den Radler über die gesamte baumlose Strecke begleitet. Dafür hat man eine lohnenswerte freie Sicht auf die umgebende Landschaft. Die Steigung ist insgesamt gleichmäßig ohne nennenswerte Rampen. Nur vereinzelt trifft man auf verirrte Wanderer oder motorisierte Gefährte, bis man die Zivilisation im westlich gelegenen Valle de Bielsa erreicht.
Prinzipiell kann man den Pass mit einem Renncrosser fahren. Dünne Rennradbereifung ist wenig empfehlenswert.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe