VERY important message

Rabengrundkopf (345 m)

Auffahrt von Dettingen

Auffahrten

Von Hanibal

In der Ortslage des alten Winzerdorfes Hörstein startet die Auffahrt, indem man der Staatsstraße 2443 Richtung Mömbris-Hohl olgt. Die Straße steigt langsam aber stetig an.
Kurz hinter dem Ortsschild erreichen wir nach kurzer Fahrt durch die Weinberge den Wald und es beginnt das steilste Wegstück des Anstieges mit ca. 7 %. In einer Serpentine gewinnen wir etwa 100 Höhenmeter. Nach etwa 6,5 Kilometern erreichen wir die Waldgaststätte Zur schönen Aussicht. Hier ist der Name Programm. Bei einem schönen Glas Hörsteiner Wein im Biergarten sitzen und in die Mainebene schauen wäre nicht schlecht. Die Straße steigt von hier recht gleichmäßig mit moderaten 3 % bis zur Passhöhe auf 345 Metern an. Rechts haben wir immer wieder einen Blick durch die Bäume in die Mainebene
Der Scheitelpunkt ist beim Parkplatz Königsweg an der Abzweigung der Kreisstraße AB13 erreicht. Der Gipfel des Rabengrundkopfs liegt auf 395 Metern Höhe links im Wald. Für den Mountainbiker beginnen hier schöne Touren auf den Hahnenkamm.
Mit dem MTB, Trekking- oder Crossrad beginnt hier ein toller Downhill durch die Rückersbacher Schlucht zurück nach Dettingen. Hierfür fährt man die AB13 nach Rückersbach. In Rückersbach geht es gleich nach der Kirche rechts in die Schlucht.



176 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:14:15 | 12.03.2017
Der Landgraf
Mittlere Zeit
00:23:48 | 28.10.2010
Austrohubi
Dolce Vita
00:27:31 | 31.05.2021
Fabbiker
Von Velocipedicus

Die Auffahrtsvariante kann in drei Abschnitte aufgeteilt werden. Erstens: Zwischen Schimborn und Mömbris zweigt die St 2309 von der St 2305 ab. Die ersten zwei Kilometer sind sehr verkehrsreich und flach. Man kann sich gar nicht vorstellen, dass dies Teil der Auffahrt sein soll.
Mit dem zweiten Abschnitt, der Abzweigung Richtung Hohl, ändern sich Verkehrssituation, Topographie und Landschaftsbild zum Positiven, wobei von allzu großer Steigung bis zum Ort Hohl auch noch nicht gesprochen werden kann. Die hügelig-wellige freie Umgebung findet aber Wohlgefallen.
Erst mit Erreichen von Hohl (Km 4,7) beginnt der eigentliche Berg und damit der dritte Abschnitt. Zwei hübsche Serpentinen und schwungvolle Kurven führen in den Wald. Sie machen die Auffahrt hier kurzweilig und in diesem letzten Teil sehr schön.


104 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:16:50 | 06.04.2016
And
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe